Niedersächsische Landesgartenschau - de.LinkFang.org

Niedersächsische Landesgartenschau

2002
2004
2006
2010
2014
2018
2022
Veranstaltungsorte Niedersächsische Landesgartenschau

Die Niedersächsische Landesgartenschau ist eine in Niedersachsen stattfindende Ausstellung zum Gartenbau. Eine Landesgartenschau ist das kleinere Pendant zur Bundesgartenschau auf Landesebene.

Inhaltsverzeichnis

Historie


Als Vorgänger der heutigen Landesgartenschauen können die Niedersächsischen Landesausstellungen „Natur im Städtebau“ („LNS“) angesehen werden. Sie fanden 1988 in Munster (Örtze), 1991 in Bremervörde und 1994 in Duderstadt statt. Die Landesausstellungen wurden umgangssprachlich teils als Landesgartenschauen bezeichnet, das Konzept unterschied sich jedoch von dem einer klassischen Gartenschau.[1] Die erste reguläre Niedersächsische Landesgartenschau fand schließlich 2002 in Bad Zwischenahn statt. Zunächst wurde in Niedersachsen alle zwei, seit 2006 alle vier Jahre eine Schau veranstaltet.

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die vergangenen und zukünftigen Landesgartenschauen in Niedersachsen.

LGS Nr. Jahr Ort Ausstellungsgelände Motto Besucher Quelle
1 2002 Bad Zwischenahn Park der Gärten 981.732 [2]
2 2004 Wolfsburg Allerpark und Schlosspark Entdecke deine Natur 660.000 [3]
3 2006 Winsen (Luhe) Luhegärten Eine blühende Fantasie 540.000 [4]
4 2010 Bad Essen Sole-Kurpark und Schlosspark Ippenburg Ein Bad im Blütenmeer 511.000 [5]
5 2014 Papenburg Stadtpark bunt und bliede 505.000 [6]
6 2018 Bad Iburg Waldkurpark und Charlottenseepark Tauch ein! 586.735 [7]
7 2022 Bad Gandersheim [8]

Galerie

Ziele


Die niedersächsischen Gartenschauen dienen städtebaulichen, sozialen, ökologischen und ökonomischen Zwecken in den durchführenden Städten und Gemeinden. Sie fördern den Tourismus, erhöhen die Lebensqualität, verbessern das Image, fördern Investitionen und schaffen neue Arbeitsplätze.[9]

Finanzierung


Die Finanzierung der Durchführung einer Landesgartenschau obliegt der durchführenden Stadt oder Gemeinde. Die Kosten der Durchführung werden bei einem erfolgreichen Verlauf vollständig durch die Eintrittsgelder der Besucher, Lizenzgebühren und Sponsoren refinanziert. Die Investitionskosten in die Infrastruktur und den Grünbereich obliegen ebenfalls der durchführende Stadt oder Gemeinde, sie können jedoch über verschiedene Fördertöpfe bzw. Förderprogramme des Landes Niedersachsen bezuschusst werden.[10] Trotzdem ist das finanzielle Risiko einer Landesgartenschau nicht zu unterschätzen.

Bewerbung


Die Landesgartenschau ist in der Regel für Städte oder Gemeinden mit weniger als 100.000 Einwohnern gedacht. Bewerbungen nimmt das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung in Hannover entgegen. Das jeweilige Konzept wird nach Prüfung der finanziellen Machbarkeit einer Bewertungskommission vorgelegt, die sich aus Vertretern der Ministerien, der gärtnerischen Berufsverbände, Landschaftsarchitekten und kommunaler Spitzenorganisationen zusammensetzt. Die endgültige Entscheidung über die Vergabe trifft die Niedersächsische Landesregierung nach einem entsprechenden Vorschlag der Bewertungskommission.[11]

Trägerschaft


Träger der Niedersächsischen Landesgartenschau ist die jeweilige Stadt oder Gemeinde.

Veranstalter


Veranstalter der Niedersächsischen Landesgartenschau sind die jeweilige Stadt oder Gemeinde und die Fördergesellschaft Landesgartenschauen Niedersachsen mbH (FLN) gemeinsam. Die Fördergesellschaft Landesgartenschauen Niedersachsen mbH berät die jeweilige Stadt oder Gemeinde von der Bewerbungsphase über die Bau- und Veranstaltungsphase.[12]

Dauer


In der Regel dauert die Landesgartenschau als Großveranstaltung ein halbes Jahr.

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Landesausstellung Natur im Städtebau (LNS) in Duderstadt vor 20 Jahren , goettinger-tageblatt.de, 17. März 2014, abgerufen am 9. Januar 2018.
  2. 1. Niedersächsische Landesgartenschau Bad Zwischenahn, 2002 , abgerufen am 14. Oktober 2012
  3. 2. Niedersächsische Landesgartenschau Wolfsburg, 2004 , abgerufen am 14. Oktober 2012
  4. 3. Niedersächsische Landesgartenschau Winsen/Luhe, 2006 , abgerufen am 14. Oktober 2012
  5. 4. Niedersächsische Landesgartenschau Bad Essen, 2010 , abgerufen am 14. Oktober 2012
  6. 5. Niedersächsische Landesgartenschau Papenburg, 2014 (Memento des Originals vom 15. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 28. November 2013
  7. 6. Niedersächsische Landesgartenschau Bad Iburg, 2018 , abgerufen am 30. August 2017
  8. Landesgartenschau 2022 in Bad Gandersheim , ndr.de, 30. August 2017
  9. Niedersächsische Landesgartenschau – Nutzen und Wert , abgerufen am 14. Oktober 2012
  10. Niedersächsische Landesgartenschau – Kosten , abgerufen am 14. Oktober 2012
  11. Niedersächsische Landesgartenschau – Der Weg zur Gartenschau (Bewerbung) , abgerufen am 14. Oktober 2012
  12. Niedersächsische Landesgartenschau – Fördergesellschaft: Aufgaben und Tätigkeiten , abgerufen am 14. Oktober 2012



Kategorien: Landesgartenschau in Niedersachsen


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Niedersächsische Landesgartenschau (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 14.11.2019 05:16:47 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.