Nicola Conti - de.LinkFang.org

Nicola Conti

Nicola Conti (* um 1710 in Neapel; † 1754 ebenda) war ein italienischer Komponist der neapolitanischen Schule des Spätbarock.

Leben und Wirken


Nicola Conti war Schüler von Francesco Durante und später Kapellmeister an mehreren Kirchen Neapels. Der größte Teil seines kompositorischen Schaffens war für den kirchlichen Gebrauch bestimmt, obschon er einige Opern schuf, deren Musik als verschollen gilt. Als sein bedeutendstes Werk gilt heute das Oratorium Isacco nach einem Libretto von Pietro Metastasio, welches 1741 uraufgeführt wurde. Weitere Oratorien neben mehreren Kantaten, Lamenti und Motetten sind La passione di Gesù Cristo (1743), La morte d’Abel (1748) und Per la festività del Santo Natale (1755). Darüber hinaus stammen etwa 100 einzelne Arien aus seiner Feder.[1]

Weblinks


Einzelnachweise


  1. MGG, 2. Auflage Bd. 4, S. 1496–1497



Kategorien: Kapellmeister | Komponist (Italien) | Komponist (Barock) | Komponist (Kirchenmusik) | Historische Person (Italien) | Geboren im 18. Jahrhundert | Gestorben 1754 | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Nicola Conti (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 08:50:08 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.