Mouscron - de.LinkFang.org

Mouscron




Mouscron
Staat:  Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Hennegau
Bezirk: Tournai-Mouscron
Koordinaten: 50° 45′ N, 3° 13′ O
Fläche: 40,36 km²
Einwohner: 58.474 (1. Jan. 2019)
Bevölkerungsdichte: 1.449 Einwohner je km²
Höhe: 47 m
Postleitzahl: 7700
Vorwahl: 056
Bürgermeister: Brigitte Aubert (CDH)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Grand Place 1
7700 Mouscron
Website: www.mouscron.be
lblels

Mouscron (niederländisch Moeskroen [muˈskrun]) ist eine Stadt im wallonischen Teil Belgiens und liegt dort in der Provinz Hennegau. Mouscron ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Arrondissements, das außer Mouscron noch die hennegauische Exklave Comines-Warneton umfasst.

Inhaltsverzeichnis

Lage


Die Stadt liegt rund 110 Kilometer westlich der Landeshauptstadt Brüssel, unmittelbar an der französischen Grenze, etwa zehn Kilometer nordwestlich der französischen Großstadt Lille, an deren Metronetz sie in Zukunft angeschlossen werden soll. In diesem Bereich folgt die französisch-belgische Grenze häufig innerörtlichen Straßen und verläuft durch Gärten und dicht besiedeltes Gebiet.

Geschichte


Die älteste erhaltene Urkunde, in der Mouscron erwähnt wurde, datiert 1060.

Seit dem 1. September 1963 wird Mouscron aufgrund der vorherrschenden Sprache Französisch (94 % im Jahr 1846, 74 % im Jahr 1947) zur Provinz Hennegau und somit zu Wallonien geschlagen, nachdem es zuvor ein Teil Westflanderns war.

Die heutige Gemeinde ging 1977 aus dem Zusammenschluss der vier Orte Mouscron, Luingne, Herseaux (Herzeeuw) und Dottignies (Dottenijs) hervor. Mouscron ist Fazilitäten-Gemeinde; das heißt, dass öffentliche und Verwaltungsdienstleistungen auch in der Sprache der flämischen Minderheit angeboten werden.

1986 wurde Mouscron offiziell zur Stadt erklärt.

Der langjährige Bürgermeister Jean-Pierre Detremmerie wurde 2006 von Alfred Gadenne (CDH) abgelöst. Dieser wurde 71-jährig am Abend des 11. September 2017 mit durchgeschnittener Kehle auf dem Friedhof von Luingne aufgefunden.[1] Ein Verdächtiger wurde auf dem Friedhof festgenommen.[2]

Nachfolgerin im Bürgermeisteramt ist seit dem 2. Oktober 2017 Brigitte Aubert, die damit zugleich die erste Frau in diesem Amt ist.[3]

Wirtschaft


Mouscron war lange Zeit ein Zentrum der flämischen Textilindustrie.

Sport


Der Fußballverein Royal Excel Mouscron spielt in der Ersten Division, der höchsten belgischen Spielklasse. Trainer ab der Spielsaison 2019/20 ist der Würzburger Bernd Hollerbach. Jährlich findet das internationale Frauenradrennen Grand Prix de Dottignies mit Start und Ziel im Ortsteil Dottignies statt.

Partnerstädte


Mouscron ist verschwistert mit [4]

Söhne und Töchter der Stadt


Verkehr


Mouscron liegt an der Bahnstrecke Fives–Mouscron.

Weblinks


Commons: Mouscron  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten


  1. M. Del., L. Dup et Belga: Le monde politique choqué par le décès brutal d'Alfred Gadenne. La Libre online vom 11. September 2017.
  2. CNN.com
  3. Jordan Kasier: Brigitte Aubert wird erste Bürgermeisterin von Mouscron. In: Le Soir. 20. September 2017, abgerufen am 16. Mai 2019 (fra).
  4. Service Jumelage — Ville de Mouscron. Abgerufen am 19. August 2019.



Kategorien: Mouscron | Gemeinde in der Provinz Hennegau | Ort in der Provinz Hennegau | Ersterwähnung 1060 | Stadtrechtsverleihung 1986



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Mouscron (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 04.07.2020 08:36:24 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.