Mondknoten - de.LinkFang.org

Mondknoten



Die Mondknoten oder Drachenpunkte sind die Schnittpunkte der Mondbahn mit der Ekliptikebene:

Die Verbindung der beiden Knoten heißt Knotenlinie.

Als drakonitischer Monat (drakon / δράκων: Griechisch für Drache) wird die Zeitspanne zwischen zwei aufeinander folgenden Durchgängen des Mondes durch den aufsteigenden Knoten bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Knotenpunkte und Finsternisse


Nur in der Nähe eines Durchgangs des Mondes durch einen der Knoten sind Finsternisse möglich:

Beide Finsternistypen können sowohl am aufsteigenden als auch am absteigenden Knoten auftreten.

Das Zeitintervall zwischen zwei Durchgängen der Sonne durch denselben Mondknoten bezeichnet man als Finsternisjahr.

Vom Bild des Drachen, der bei einer Finsternis die Sonne bzw. den Mond verschluckt, leitet sich der alte Ausdruck Drachenpunkt ab (lateinisch draco „Drache“). Die Mondknoten waren auch bekannt als

und besaßen eine besondere Bedeutung.

Die beiden Punkte der Mondbahn mit der größten nördlichen bzw. südlichen ekliptikalen Breite (d. h. dem größten Abstand von der Ekliptik) wurden Drachenbauch (Venter draconis) genannt; sie unterscheiden sich von den Knoten um 90° in Länge.

Dieselbe etymologische Bedeutung steckt in der „Ekliptik“ (griechisch ékleipsis – wörtlich „Verdeckung, Auslöschung“). Er findet sich auch in der chinesisch-konfuzianischen Mythologie bei Xi und He, 羲和, den himmlischen Beamten für Sonne und Mond. Dieser Mythos steht jedoch in keinem bekannten Zusammenhang mit dem Sternbild „Drache“.

Der Drachenpunkt benennt auch die drakonitische Periode, also die allgemeine Periode von zwei Durchgängen eines Himmelsobjekts durch seine Knoten.

Der drakonitische Monat


Die Länge des drakonitischen Monats wird mit 27,21222 Tagen angegeben. Das sind 27 Tage, 5 Stunden, 5 Minuten und 35,8 Sekunden.

Er ist damit um 0,1095 Tage (d. h. um 2h 37,6m) kürzer als der – auf das Äquinoktium bezogene – tropische Monat, da sich die Mondknoten durch die Präzession der Mondbahnebene jährlich um ca. 19,3° rückläufig in der Ekliptik bewegen. Ein vollständiger Umlauf der Knoten in der Ekliptik dauert 6798 Tage oder 18,61 Jahre.[1]

Der drakonitische Monat dient der Berechnung von Finsterniszyklen, den regelmäßigen Wiederholungen von Sonnen- und Mondfinsternissen.

Mondknoten und Nutation


Die Mondknotendrift verursacht eine Änderung der Lage der Mondbahn an der Sphäre eines Beobachters.

Fällt einer der Mondknoten mit dem Frühlingspunkt oder mit dem Herbstpunkt zusammen, so kommt es zu einer Extremlage der Mondbahn. In diesem Fall addieren sich nämlich

zu einer maximalen Deklination des Mondes von 28° 36’ (minimal 18° 17’). Die Extrema dieses Zyklus werden als Mondwenden bezeichnet.

Konkret ergeben sich folgende Neigungen der Mondbahn gegenüber dem Himmelsäquator für das Zusammenfallen eines Mondknotens mit dem Frühlings- oder Herbstpunkt:

Frühlingspunkt Herbstpunkt
aufsteigender
Knoten
vorher: -28° 36’
nachher: +28° 36’
vorher: +18° 17’
nachher: -18° 17’
absteigender
Knoten
vorher: -18° 17’
nachher: +18° 17’
vorher: +28° 36’
nachher: -28° 36’

Die Gravitationswirkung des Mondes, die um diese Extremlagen schwankt, verursacht die Nutation, eine periodische Achsschwankung der Erde mit derselben Dauer von 18,613 Jahren, die daher Nutationsperiode genannt wird.

Siehe auch


Literatur


Einzelnachweise


  1. Joachim Herrmann: dtv-Atlas zur Astronomie (= dtv 30069). 2. Auflage. Deutscher Taschenbuch-Verlag, München 1974, ISBN 3-423-03006-2, S. 51.



Kategorien: Himmelsmechanik | Mondfinsternis | Sonnenfinsternis



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Mondknoten (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.05.2020 05:38:00 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.