Mombacher Carneval Verein - de.LinkFang.org

Mombacher Carneval Verein


Mombacher Carneval Verein 1886 e.V. „Die Bohnebeitel“
(MCV)
Zweck Pflege und Förderung des karnevalistischen Brauchtums im Sinne der Mainzer Fastnacht
Vorsitz: Heinz Meller
Gründungsdatum: 1886
Sitz: Mainz-Mombach
Website: bohnebeitel.de

https://www.facebook.com/MCV-Die-Bohnebeitel-1886-e-V-1658076244430873/

Der Mombacher Carneval Verein 1886 e.V. „Die Bohnebeitel“ oder kurz nur MCV Die Bohnebeitel, gehört zu den zehn ältesten Fastnachtsvereinen der Mainzer Fastnacht. Der Verein stammt aus dem heutigen Mainzer Stadtteil Mombach.

Überregionale Bekanntheit erlangten die Bohnebeitel durch die seit 1997 im SWR Fernsehen ausgestrahlte Fastnachtssitzung.[1]

Inhaltsverzeichnis

Veranstaltungen


Saalfastnacht

Die Bohnebeitel feiern ihre Saalfastnacht nach Neujahr bis einschließlich Sonntag vor Rosenmontag an den Wochenenden. Alle Sitzungen sind meist schnell ausverkauft, da die Sitzung spätestens seit der Live-on-tape-Übertragung im SWR Fernsehen seit 1998 überregional bekannt geworden ist. Die Übertragung im Fernsehen findet immer am Dienstag vor Weiberfastnacht, ab 20:15 Uhr, statt. Im Gegensatz zur Fernsehsitzung Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht gibt es hierbei keine Vorgaben vom Sender. 2016 sahen etwa zwei Millionen Zuschauer die Übertragung der Sitzung im SWR Fernsehen an, ein Rekord für das SWR-Sendezentrum in Mainz.[2] Narrhalla ist der große Saal der Turnhalle des Mombacher Turnverein 1861.

Straßenfastnacht

Die Ortsverwaltung wird am zweiten Samstag im Jahr um 11:11 Uhr unter Beteiligung der Bohnebeitel gestürmt. Des Weiteren fahren die Bohnebeitel traditionell am Mainzer Rosenmontagszug mit. Einen Tag später, am Fastnachtsdienstag, findet dann im heimischen Stadtteil Mombach der „Schissmelle-Dienstagszug“ statt, benannt nach der in Mombach verbreiteten Gartenmelde.

Aktive


Aktuell

Ehemalige

Vorstand


Geschäftsführender Vorstand

Präsidium

Saison-Motto


Neben dem allgemeingültigen jährlichen Mainzer Fastnachtsmotto, geben sich die Bohnebeitel selbst jedes Jahr ein eigenes Motto für die Sitzungen:

1997: 111 Jahre Mombacher Carneval-Verein
1998:
1999: Mumbach Mumbach Mumbach Tätärää
2000: Der Narrenhimmel hat gewiss – nie eine Sonnenfinsternis!
2001: Alles nur Theater …
2002: Ein Käfig voller Narren …
2003: Jokus Pokus
2004: Mombach hat die Super Narren
2005: Narrena Momguntia
2006: Mumbach, Mumbach Tätärä!
2007: 11×11 (1886–2007)
2008: Narrieté
2009: Narrhallamarsch
2010: Was en Zirkus
2011: Glockenklang und Narrenschar – Helauluja im Jubeljahr
2012: Narrenrendevous
2013: Mumbach Narrathon[3]
2014: Stiftung Narrentest
2015: Mumbach, Mumbach Tätärä!
2016: Mumbach, Mumbach Tätärä! 130 Jahre Bohnebeitel
2017, 2020: Mumbach, Mumbach Tätäräää

Geschichte


„S. Mombach. Bei der am Sonntage stattgehabten Komitewahl des Mombacher Carnevalvereins wurden folgende Herren gewählt: Peter Schüler, Chr. Gottron, P. Schneider, F. Lautzi, A. Victor, A. Müth, M. Hück, G. Kirschner, H. Freber, J. Engler und R. Heim. Der Verein zählt über 170 Mitglieder.“

„Neuesten Anzeiger“: vom 17. November 1887

Einzelnachweise


  1. Bernd Funke: „Jammern“ ist für ihn Fremdwort – Bohnebeitel-Chef Heinz Meller zwischen Fastnacht und Engagements Allgemeine Zeitung Mainz, vom 8. Januar 2011; S. 11
  2. Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG: Rekord für Bohnebeitel-Sitzung - Allgemeine Zeitung. In: www.allgemeine-zeitung.de. 4. Februar 2016, archiviert vom Original am 7. November 2017.
  3. a b Bernd Funke: Obama macht OB zum „Duplo“. Allgemeine Zeitung (Mainz), 4. Februar 2013, archiviert vom Original am 8. Februar 2013; abgerufen am 6. Februar 2013.
  4. Markus Schug: Ercan Demirel, Fassenachter in Mainz - Popstar in der Türkei. F.A.Z., 1. März 2011, abgerufen am 6. Februar 2013.
  5. Katja Rietze: De Begge Peder un‘ die Fassenachtsmussig. In: Wiesbadener Kurier. Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH, kostenpflichtiges Pressearchiv, 9. Januar 2013, abgerufen am 17. Februar 2021.

Weblinks











Kategorien: Karnevalsverein (Mainz) | Gegründet 1886




Stand der Informationen: 22.02.2021 08:55:47 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.