Mirkan Aydın - de.LinkFang.org

Mirkan Aydın




Mirkan Aydın
Personalia
Geburtstag 8. Juli 1987
Geburtsort HattingenDeutschland
Größe 188 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
VfL Winz-Baak
bis 2002 SG Wattenscheid 09
2002–2005 TSG Sprockhövel
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2007 TSG Sprockhövel 56 (26)
2007–2014 VfL Bochum II 73 (21)
2009–2014 VfL Bochum 77 (20)
2014–2015 Eskişehirspor 13 0(1)
2015–2016 Göztepe Izmir 19 0(4)
2016 Dalkurd FF 15 0(7)
2017 Preußen Münster 14 0(5)
2017–2018 Altınordu Izmir 33 (13)
2018– Hatayspor 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. Januar 2019

Mirkan Aydın (* 8. Juli 1987 in Hattingen) ist ein deutscher Fußballspieler kurdischer Absatmmung.[1]

Inhaltsverzeichnis

Jugend


Aydın fing beim Hattinger Ortsteilverein VfL Winz-Baak mit dem Fußballsport an und wechselte schnell zur SG Wattenscheid 09. Dort wurde er nach der C-Jugend ausgemustert, da man ihn physisch für nicht konkurrenzfähig hielt. Von 2002 bis 2005 spielte er mit Freunden hobbymäßig bei der TSG Sprockhövel in der B- und A-Jugendbezirksliga.[2][3]

Karriere


Im Jahre 2005 wurde Aydın mit 18 Jahren ohne Profivertrag in die erste Mannschaft der TSG Sprockhövel berufen. Zwei Jahre später wechselte er für drei Jahre in die zweite Mannschaft des VfL Bochum. In der Bundesliga wurde Aydın am fünften Spieltag der Saison 2009/10 erstmals eingesetzt; er wurde in der Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim eingewechselt. Bei seinem Zweitligadebüt am 18. Spieltag der Saison 2010/11 erzielte Aydın als Einwechselspieler den 2:1-Führungstreffer beim 3:1-Sieg des VfL beim TSV 1860 München. Seitdem war er Stammspieler der ersten Mannschaft. Sein Vertrag mit dem VfL lief bis zum Jahr 2014.

In der Sommertransferperiode 2014 wechselte Aydın in die türkische Süper Lig zu Eskişehirspor. Hier unterschrieb er einen Zweijahresvertrag und ist aufgrund der türkischen Herkunft seiner Eltern unter einem einheimischen Spielerstatus spielberechtigt.[4] Bereits nach einer Saison verließ er diesen Verein wieder und heuerte stattdessen beim türkischen Zweitligisten Göztepe Izmir an.

Im März 2016 verpflichtete ihn der schwedische Verein Dalkurd FF. Anfang 2017 kehrte Aydın nach Deutschland zurück und wechselte zum Drittligisten SC Preußen Münster. Dort erhielt er einen Vertrag bis zum Saisonende.

Zur Saison 2017/18 verpflichtete ihn der türkische Zweitligist Altınordu Izmir und zur Saison 2018/19 Hatayspor.

Privates


Mirkan Aydın's Familie stammt aus dem Dorf Şakşak, im Distrikt Tekman aus der südosttürkischen Provinz Erzurum (kurdisch Tekmana Şeqşeqê oder Tatosa Şeqşeqê)[5].

Er hat zwei Brüder und mehrere Cousins, welche zum Teil auch Fußball spielen.

Weblinks


Einzelnachweise


  1. RevierSport, Essen Germany: „Trainer wünschen sich Spieler wie mich“. 11. Februar 2017, abgerufen am 3. Januar 2020.
  2. Mirkan Aydin startet beim VfL Bochum durch (Memento des Originals vom 6. November 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. tsg-fans.de vom 4. Februar 2011
  3. Spielerprofil (Memento des Originals vom 19. Juli 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., www.tsg-fans.de
  4. trt.com.tr: "Eskişehirspor'a Almanya'dan forvet" (abgerufen am 16. Juni 2014)
  5. Türkiye Bu Kürt Futbolcuyu Konuşuyor | Mirkan Aydın Kimdir? – Sediyani Haber. Abgerufen am 3. Januar 2020.



Kategorien: Fußballspieler (VfL Bochum) | Fußballspieler (TSG Sprockhövel) | Fußballspieler (Eskişehirspor) | Fußballspieler (Göztepe Izmir) | Fußballspieler (Schweden) | Fußballspieler (Preußen Münster) | Fußballspieler (Altınordu Izmir) | Fußballspieler (Hatayspor) | Deutscher | Türke | Geboren 1987 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Mirkan Aydın (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 11:17:01 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.