Metin Aktaş - de.LinkFang.org

Metin Aktaş




Metin Aktaş
Personalia
Geburtstag 1. August 1977
Geburtsort AkçaabatTürkei
Größe 186 cm
Position Tor
Junioren
Jahre Station
1987–1993 Akçaabat Sebatspor
1993–1997 Trabzonspor
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–2003 Trabzonspor 95 (0)
2003–2004 Akçaabat Sebatspor 31 (0)
2004–2006 Kayserispor 29 (0)
2006–2007 Diyarbakırspor 29 (0)
2007–2008 Çaykur Rizespor 1 (0)
2008–2009 Giresunspor 39 (0)
2009 Akçaabat Sebatspor 14 (0)
2010 Diyarbakırspor 4 (0)
2010–2011 Şanlıurfaspor 13 (0)
2011–2012 Adana Demirspor 34 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1994 Türkei U-17 5 (0)
1995 Türkei U-18 4 (0)
1997–2000 Türkei U-21 19 (0)
2004 Türkei A2 2 (0)
2000–2002 Türkei 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Metin Aktaş (* 1. August 1977 in Akçaabat) ist ein ehemaliger türkischer Fußballtorhüter.

Inhaltsverzeichnis

Spielerkarriere


Verein

Aktaş begann mit dem Fußballspielen in der Jugend seines Heimatvereins Akçaabat Sebatspor. Von hier aus wechselte er im Sommer 1993 in die Jugend vom türkischen Traditionsverein Trabzonspor. Hier erhielt er im Sommer 1995 einen Profivertrag, wurde aber weiterhin eineinhalb Jahre lang nur in der Reservemannschaft eingesetzt. Zur Rückrunde der Spielzeit 1996/97 wurde er vom neu eingestellten Trainer Yılmaz Vural in den Profikader aufgenommen. Sein Profidebüt gab er dabei am 23. März 1997 bei einer Erstligabegegnung gegen Kocaelispor.[1] Bis zum Saisonende kam er auf acht Ligaspiele. Die nachfolgenden Jahre erkämpfte er sich immer wieder die Position des Stammtorhüters, verlor sie aber dann doch. Dennoch spielte er insgesamt sieben Spielzeiten für Trabzonspor und schaffte es durch überzeugende Leistungen zeitweilig in die Türkische Fußballnationalmannschaft. Zur Saison 2002/03 holte der Schwarzmeerverein den australischen Torhüter Michael Petkovic. Dieser wusste von Anfang an zu überzeugen und sorgte dafür, dass Aktaş in der gesamten Spielzeit 2002/03 lediglich bei einer Pokalbegegnung zum Einsatz kam. Zum Saisonende konnte Aktaş mit Trabzonspor den Türkischen Fußballpokal gewinnen und verabschiedete sich mit diesem Titel von seinem Verein.

Zur neuen Saison wechselte er zu seinem mittlerweile in der Süper Lig spielenden Heimatverein Akçaabat Sebatspor. Bereits nach einer Spielzeit verließ er den Verein wieder und heuerte bei Kayserispor an. Die nachfolgenden Jahre spiele er bei diversen Klubs der Süper Lig und der TFF 1. Lig.

Zur Spielzeit 2010/11 wechselte er in die TFF 2. Lig zu Şanlıurfaspor und zog nach einer halben Spielzeit zu Adana Demirspor weiter. Mit diesem Verein erreichte er am Ende der Spielzeit 2010/11 die Relegationsphase der 2. Lig und verpasste hier in letzter Instanz den Aufstieg in die TFF 1. Lig. Eine Spielzeit später gelang der Aufstieg über den Relegationssieg. Mit diesem Erfolg beendete Aktaş seine Karriere.

Nationalmannschaft

Aktaş lief 19-mal für die türkische U-21 Nationalmannschaft auf. Mit seinem Team nahm er das erste Mal in der Verbandsgeschichte an einer U-21-Fußball-Europameisterschaft, der U-21-EM 2000, teil. Hier schied man jedoch bereits in der Gruppenphase aus.

In der Zeit von 2000 bis 2003 spielte er dreimal für die türkische Nationalmannschaft und war oft als Ersatzkeeper tätig.

Erfolge


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Spielreport Kocaelispor-Trabzonspor vom 23. März 1997 auf ttf.org



Kategorien: Fußballnationaltorhüter (Türkei) | Fußballtorhüter (Adana Demirspor) | Fußballtorhüter (Akçaabat Sebatspor) | Fußballtorhüter (Çaykur Rizespor) | Fußballtorhüter (Diyarbakırspor) | Fußballtorhüter (Giresunspor) | Fußballtorhüter (Kayserispor) | Fußballtorhüter (Şanlıurfaspor) | Fußballtorhüter (Trabzonspor) | Geboren 1977 | Mann | Türke



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Metin Aktaş (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 04.07.2020 02:33:53 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.