Max Auerbach (Zoologe)


Max Auerbach (* 26. Januar 1879 in Elberfeld; † 21. November 1968 in Karlsruhe) war ein deutscher Biologe, Zoologe, Naturwissenschaftler und Limnologe. Er war Direktor der Badischen Landessammlungen für Naturkunde Karlsruhe.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Nach dem Schulbesuch in Elberfeld und Mannheim ging er 1894 an das Gymnasium in Basel in der Schweiz. Nach dem Abitur studierte Max Auerbach von 1897 bis 1902 Medizin und Zoologie an der Universität Basel. Dort promovierte er 1902 in Zoologie. Noch im selben Jahr ging er wieder in das Deutsche Reich zurück, wo er Assistent des Großherzoglichen Naturalienkabinettes in Karlsruhe wurde. Zwei Jahre später wurde er dort zum Kustos ernannt und habilitierte an der Technischen Hochschule Karlsruhe. 1913 wurde er Leiter der Zoologisch-Botanischen Abteilung des Naturalienkabinettes und, nachdem das Naturalienkabinett in „Badische Landessammlungen für Naturkunde“ umbenannte wurde, im Jahre 1918 Direktor der Zoologisch-Botanischen Abteilung. Im folgenden Jahr war er maßgeblich beteiligt an der Gründung der Anstalt für Bodenseeforschung der Stadt Konstanz, die später nach ihm benannt wurde. Von 1934 bis 1945 war Max Auerbach Direktor der Badischen Landessammlungen für Naturkunde und war gleichzeitig seit 1932 Vorsitzender des Naturwissenschaftlichen Vereins Karlsruhe. 1942 musste er eine Zerstörung eines Großteils der Sammlungen durch einen Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg erleben.

Daneben wurde Max Auerbach im Jahre 1910 außerordentlicher Professor für Zoologie an der Technischen Hochschule Karlsruhe und war als solcher dort bis 1934 tätig. 1926 wurde er zusätzlich Lehrbeauftragter für Anatomie an der Hochschule der Bildenden Künste Karlsruhe.

Ehrungen


Literatur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Naturwissenschaftlicher Verein Karlsruhe – Jahresprogramm , abgerufen am 15. April 2019.









Kategorien: Biologe | Zoologe | Naturwissenschaftler | Limnologe | Träger des Bundesverdienstkreuzes | Wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Museums in Karlsruhe | Hochschullehrer (Karlsruher Institut für Technologie) | Deutscher | Geboren 1879 | Gestorben 1968 | Mann




Stand der Informationen: 04.11.2021 10:00:04 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.