Margareta Mommsen - de.LinkFang.org

Margareta Mommsen




Margareta Mommsen, auch Margareta Mommsen-Reindl (* 17. Februar 1938 in Horn (Niederösterreich) als Margareta Reindl) ist eine Politikwissenschaftlerin österreichischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken


Margareta Mommsen studierte die Fächer Politikwissenschaft und Osteuropäische Geschichte an der Université Libre de Bruxelles und der Universität Heidelberg. Im Jahr 1972 wurde sie in Heidelberg bei Carl Joachim Friedrich mit der Arbeit Die österreichische Proporzdemokratie und der Fall Habsburg promoviert. Sie war Redaktionsassistentin in der Politischen Vierteljahresschrift (PVS),[1] dessen Fachbeirat der Redaktion sie (mindestens in den 1970er Jahren) angehörte.[2]

Mommsen war wissenschaftliche Assistentin an der Ruhr-Universität Bochum. Dort erfolgte ihre Habilitation 1985. Im Jahr 1986/87 hatte Mommsen eine Lehrstuhlvertretung an der Universität-Gesamthochschule Duisburg inne. 1988/89 lehrte sie als Professorin für Politikwissenschaft an der Universität der Bundeswehr in Hamburg. Von 1989 bis zu ihrer Emeritierung im Jahr 2003 war sie Lehrstuhlinhaberin für Politikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Derzeit ist sie Dozentin an der Hochschule für Politik München.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind das politische System in Russland, die politischen Systeme Osteuropas und der Nachfolgestaaten der Sowjetunion sowie der Systemvergleich und der Systemwandel.

Margareta Mommsen ist die Witwe des Historikers Hans Mommsen, sie lebt in Feldafing.

Schriften (Auswahl)


Monografien

Herausgeberschaften

Literatur


Weblinks


Commons: Margareta Mommsen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen


  1. Kurzbiografie in: Osteuropa, 31, 1981, S. 252.
  2. Vgl. Udo Bermbach (Hrsg.): Politische Wissenschaft und politische Praxis. Tagung der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft in Bonn, Herbst. Opladen 1977. (Seitenansicht bei Google Books.)



Kategorien: Politikwissenschaftler | Hochschullehrer (Ludwig-Maximilians-Universität München) | Hochschullehrer (Helmut-Schmidt-Universität) | Hochschullehrer (HfP München) | Geboren 1938 | Frau



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Margareta Mommsen (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 07:15:22 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.