Manucher Ghorbanifar - de.LinkFang.org

Manucher Ghorbanifar



Manucher Ghorbanifar oder Manutschehr Ghorbānifar (* 1945[1]), genannt Gorba, ist ein iranischer Waffenhändler und Nachrichtendienst-Informant.

Ghorbanifar soll wichtige Informationen über US-amerikanische Pläne weitergegeben haben. Er war ein ehemaliger Mitarbeiter des 8. Büros (Gegenspionage) des SAVAK unter der Führung von General Hashemi und später Sprecher des Premierministers Schapur Bachtiar. Er war einer der wichtigsten Mittelsmänner während der Iran-Contra-Affäre. Er war während der Präsidentschaft Ronald Reagans Informant des Nationalen Sicherheitsrats der Vereinigten Staaten und der CIA. Nachdem Verdachtsfälle aufkamen, dass Ghorbanifar keine zuverlässige Quelle sei, ordnete CIA-Direktor William Joseph Casey drei Lügendetektortests an, welche Ghorbanifar alle nicht bestand. In der Folge wurde eine Burn Notice verfasst, Manucher Ghorbanifar als unzuverlässig und unglaubwürdig eingestuft und als Informant verbrannt. Er galt fortan als Lügner, der Nationale Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten Robert McFarlane nannte Ghorbanifar[2]

“one of the most despicable characters I have ever met.”

„einen der schändlichsten Charaktere die ich je getroffen habe“

Trotz dieser Vorkommnisse wurde Ghorbanifar, wohnhaft in Nizza, Frankreich, unter Präsident George W. Bush und Dick Cheney während der Besetzung des Irak 2003–2011 erneut als Informant angeworben.[3][4]

Ghorbanifar, der neben der CIA auch für den Iranischen Geheimdienst gearbeitet hat, soll ebenfalls Informant des französischen Nachrichtendienstes Direction Générale de la Sécurité Extérieure gewesen sein.[5]

Sekundärliteratur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Manucher Ghorbanifar in der Notable Names Database (englisch)
  2. CIA used Burn Notice, Pressebericht (Memento vom 10. August 2011 im Internet Archive)
  3. Cheney, Informant Ghorbanifar, Besetzung des Irak, Bericht
  4. Exiled Iranian Has Another Run As U.S. Informant, Zeitungsbericht
  5. French Hostage Scandal, Middle East Intelligence Bulletin, Middle East Forum, Februar 2002



Kategorien: Waffenhändler | Iraner | Geboren 1945 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Manucher Ghorbanifar (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.05.2020 11:19:15 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.