Ludwig Bach - de.LinkFang.org

Ludwig Bach




Ludwig Bach (* 31. Dezember 1865 in Frankweiler; † 10. Mai[1] oder 11. Mai[2] 1912 in Marburg) war ein deutscher Ophthalmologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Der Sohn eines pfälzischen Weingutbesitzers besuchte das Gymnasium zu Landau. Er studierte Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Seit 1886 war er Mitglied des Corps Rhenania Würzburg.[3] Nach dem Staatsexamen 1888 wurde er 1889 in Würzburg zum Dr. med. promoviert.[4] Die fachärztliche Ausbildung begann er 1891 am Universitätsklinikum Würzburg, wo er sich 1894 für Ophthalmologie habilitierte.[5] In Würzburg war er von 1891 bis 1900 Assistent von Julius von Michel. Im Jahr 1900 übernahm er den Lehrstuhl für Ophthalmologie an der Philipps-Universität Marburg. Bach wurde 1903 Dekan der medizinischen Fakultät. Er wurde 1911 Geheimer Medizinalrat. Besonders widmete Bach sich der Erforschung der Innervation der Augenmuskulatur. Seine Pupillenlehre und der mit Richard Seefelder herausgegebene Atlas der Entwicklungsgeschichte des Auges sind seine bekanntesten Werke. Bach erlag mit 46 Jahren einer Urämie.

Literatur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Marburger Professorenkatalog online ; Hessisches Staatsarchiv Marburg (HStAMR Best. 915 Nr. 5701 S. 233)
  2. Vgl. etwa Werner Kyrieleis: Bach, Richard Ludwig. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 1, Duncker & Humblot, Berlin 1953, ISBN 3-428-00182-6, S. 492 f. (Digitalisat ).; Alma Kreuter: Deutschsprachige Neurologen und Psychiater. Ein biographisch-bibliographisches Lexikon von den Vorläufern bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts Deutschsprachige Neurologen. Bd. 1. München 1996, S. 60.
  3. Kösener Corpslisten 1930, 143/297
  4. Dissertation: Ueber Antipyrin als Nervinum in subcutaner Injection.
  5. Habilitationsschrift: Ueber den Keimgehalt des Bindehautsackes dessen natürliche und künstliche Beeinflussung sowie über den antiseptischen Werth der Augensalben.



Kategorien: Augenarzt | Mediziner (20. Jahrhundert) | Mediziner (19. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Philipps-Universität Marburg) | Corpsstudent (19. Jahrhundert) | Frankweiler | Geheimer Medizinalrat | Deutscher | Geboren 1865 | Gestorben 1912 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig Bach (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 07.05.2020 12:15:32 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.