Lucius & Lucius - de.LinkFang.org

Lucius & Lucius




Lucius & Lucius
Rechtsform GmbH
Gründung 1996
Auflösung 2016
Sitz Stuttgart-Ost, Deutschland
Leitung Wulf D. von Lucius
Branche Verlag

Lucius & Lucius war ein Fachverlag für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit Sitz auf der Gänsheide, Stuttgart. Er wurde vom Verlegerehepaar Akka und Wulf D. von Lucius geführt.[1]

Das Sortiment umfasste Lehrbücher, wissenschaftliche Monografien und Zeitschriften sowie Jahrbücher aus den vorgenannten Bereichen. Die Verlagsgesellschaft wurde 1996 gegründet und ging aus der Übernahme des betreffenden Programms des Gustav Fischer Verlags hervor, nachdem dieser im selben Jahr weitgehend mit der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck verschmolzen worden war. Im Sommer 1999 wurde das Programm noch um den kompletten Soziologiesektor des Verlages F. Enke erweitert.

Der Verlag war Mitglied der ebenfalls in Stuttgart ansässigen und von Wulf D. von Lucius mitbegründeten UTB GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen deutschsprachiger wissenschaftlicher Verlage. Dieses gibt die Uni-Taschenbücher heraus, die vornehmlich die Zielgruppe Studenten und Wissenschaftler bedient. Das Verlagssortiment umfasste im Jahr 2010 rund 450 lieferbare Titel vom Taschenbuchlehrbuch in der UTB-Reihe bis zu Monographien und wissenschaftlichen Reihen sowie 15 wissenschaftliche Zeitschriften.[2] Die Verlagsauslieferung wurde über die Brockhaus/Commission (Kornwestheim) gewährleistet. Die Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft trat als Förderer und Sponsor der Universitätsbibliothek Hohenheim in Erscheinung.[3]

Zum 1. Januar 2016 wurde Lucius & Lucius von der Verlagsgruppe de Gruyter übernommen. Der neue Verlag übernahm zu diesem Zeitpunkt etwa 300 lieferbare Titel und 16 Zeitschriften und kündigte an, Teile der 2000 vergriffenen Titel digital verfügbar zu machen.[1][4]

Zeitschriften des Verlags (Stand: 2016)


Weblinks


Einzelnachweise


  1. a b "De Gruyter übernimmt die Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft"
  2. L&L: Kurzinformation zu von uns aus anderen Verlagen übernommenen (Teil-)Programmen (Memento vom 22. März 2010 im Internet Archive).
  3. Sponsor und Förderer der Universitätsbibliothek Hohenheim (Memento vom 10. Juni 2007 im Internet Archive).
  4. Lucius & Lucius . www.degruyter.com. Abgerufen am 5. November 2019.








Kategorien: Buchverlag (Deutschland) | Verlag (Stuttgart) | Gegründet 1996 | Aufgelöst 2016 | Verlag Walter de Gruyter








Stand der Informationen: 03.07.2020 02:22:24 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.