Liste kroatischer Adelsgeschlechter - de.LinkFang.org

Liste kroatischer Adelsgeschlechter




Diese Liste zeigt eine Übersicht über kroatische Adelsgeschlechter. Sie umfasst alteingesessene Geschlechter des Königreichs Kroatien im Mittelalter, Kroatien in Personalunion mit Ungarn, Kroatien in der Donaumonarchie, dem Königreich Slawonien, dem Königreich Dalmatien, der Markgrafschaft Istrien und der Republik Ragusa, sowie Adelsgeschlechter, die bis zum Ende der Habsburgermonarchie nach Kroatien zugezogen sind.

A


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Adamović Čepin
Freiherren
Alapić
Alberti
Althan 1719–1791 niederbayerischer Uradel, Grafen
Herren der Međimurje
Apatin Fürsten

B


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Bachich/Bacic
Babonić Fürsten von Blagaj (Festung bei Bosanski Novi)
Baćan ungarischer Uradel, Fürsten und Grafen Adam II. Batthyány, Karl Josef Batthyány
Bilići (Adelsgeschlecht) 13. Jh. – 16 Jh. – heute Radojica Bilić
Bajamonti
Banffy Freiherren
Bartolić 6. März 1716 – heute Adels- u. Wappenbrief von König Karl III. Peter Bartolić
Bedekovići
Belošević
Berislavić
Bobaljević
Bombelles Markgrafen
Borojević 1905– Freiherren
Bot Freiherren
Bundić (auch Bondić) 12. Jh– 20. Jh/heute alte Patrizier aus Dubrovnik, Grafen
Bunić 1535–heute? alte Patrizier aus Dubrovnik, Markgrafen

C


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Castropola
Celjski
(deutsch Cilli)
vor 1400–1456 Nachfahren der Herren von Sanneck, Grafen Ulrich II. von Cilli (1406–1456), Politiker
Crijević Grafen
Crnković
Česnegić 13. Jh–heute Burg Csesznek, Grafen
ungarische Magnaten
Čikulin Grafen

D


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Delišimunović
Domagojević 864–892 Fürsten, Herrscher des Dalmatinischen Kroatien
Domjanić Herren der Herrschaft Golubovec bei Donja Stubica
Drašković 1490–heute alter kroatischer Adel, Grafen von Trakošćan Juraj Drašković von Trakošćan, Ivan II. Drašković und Ivan III. Drašković
Dudić (deutsch: Dudith)
Džamanjić
Đurđević

E


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Eltz 12. Jh–heute Schloss Eltz
Grafen
rheinländischer Adel, seit 1736 in Kroatien
Erdödy 12. Jh–heute Schloss Varaždin
Grafen, ungarische Magnaten
mehrfache Bane von Kroatien
Peter II. Erdődy, Tamás Erdődy
Ernušt 15. Jh–1540 aus Schweden kommende jüdische Konvertiten
Finanziers von Matthias Corvinus

F


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Feštetić Freiherren, Grafen und Fürsten
Filipović Freiherren Joseph Philippovich von Philippsberg
Franić
Frankopan Fürsten von Krk

G


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Gisingovci (deutsch Güssinger) Grafen, Herren der Međimurje im 13. – 14. Jahrhundert
Gorjanski
Graziani (Gratiani) Fürsten (Fürstentum Moldau)
Gregorijanec
Grivičić
Gučetić
Gundulić
Gusić Fürsten von Krbava (Corbavia)
Gvozdanović
(deutsch Quosdanovich)
Freiherren

H


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Hannig
Hellenbach Freiherren
Horvat
Hotković Freiherren
Hreljac
Hrvatinić Herzöge

I


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Iločki 13. Jh. – 1524
Inkey

J


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Jagić (Jagich, Jagych) seit 1569
Janković Grafen
Jelačić Grafen von Bužim
Jurić (Adelsgeschlecht) (Juric von Juricius, Jurician, Juricii & Georgios) kroatisch, Krainer Adel, Reichsadel und Freiherren für Juritsch[1]
Jurišić auch Juricevic (Juricevich) Freiherren
Jurkovići

K


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Kabužić Grafen
Kačić
Kaniški (Kanižaj) Grafen
Keglevich de Buzin Grafen
Knežević Freiherren
Kolonić Grafen
Konjski Grafen
Korvin Herzöge Ivaniš Korvin, illegitimer Sohn von König Matijaš Korvin, Ban von Kroatien
Kosača Herzöge
Krčelić
Krešimirović Könige Kroatiens, Nebenlinie der Trpimirović-Dynastie
Kružić
Kulmer Grafen
Kurjaković Fürsten von Krbava (Corbavia)

L


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Lacković Fürsten, Herren der Međimurje 1350–1397
Lenković
Ljubičić Freiherren Stephan von Ljubičić
Lukarić

M


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Madijevci (lateinisch Madius)
Magdalenić Freiherren
Maroičić Freiherren Joseph von Maroicic di Madonna del Monte (1812–1882), General
Mayczen (Majcen) de Omilia
Menčetić[2]
Mlakovečki (ungarisch: Malakóczy) Freiherren

N


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Natali
Nelipić Fürsten
Nikolić-Podrinski Freiherren

O


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Odescalchi Fürsten, Herren der Ilok
Orehovečki
Orešković Freiherren
Oršić Grafen Krsto II. Oršić (1718–1782), Feldmarschalleutnant
Ožegović Freiherren

P


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Palmotić
Patačić
Pavlić
Pejačević Grafen von Virovitica Antun Pejačević (1749–1802), Feldmarschalleutnant
Peranski Grafen Janko Peranski († 1689), sächsischer Oberstleutnant, Kammerherr und Amtshauptmann von Moritzburg (Sachsen). Von 1661 bis 1680 Kommandant der Leibkompanie Kroaten zu Ross des sächsischen Kurfürsten Johann Georg II. (1613–1680).
Pucić
Puhallo von Brlog Freiherren

R


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Radić
Radošević Freiherren
Ranjina
Ratkaj
Rauch
Rebić Grafen
Restić
Rigoni Freiherren
Ritter Vitezović Freiherren Paul Ritter Vitezović (1652–1713), Schriftsteller, Historiker und Politiker
Rodić Freiherren
Rubido
Rukavina von Morgenstern Freiherren

S


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Saraka
Sarkotić Freiherren Stephan Sarkotić von Lovćen (1858–1939), Generaloberst und Militär-Gouverneur von Bosnien und Herzegowina
Sermage Grafen
Šimunić (deutsch Simunich) Freiherren Balthasar von Simunich (1785–1861), Feldmarschallleutnant und Theresienritter
Sivković Freiherren Johann von Sivkovich (1779–1857), Feldmarschallleutnant
Sladojević
Slivarić Freiherren
Sorkočević
Stankovački
Stipanov
Svačić Petar Svačić († 1097), König Kroatiens (1093–1097)
Šokčević Freiherren
Šubić Fürsten von Bribir
Šuflaj Freiherren Milan von Šufflay (1879–1931), Historiker, Universitätsprofessor und Politiker
Svetoslavić Könige Kroatiens, Nebenlinie der Trpimirović-Dynastie
Sztankovics Freiherren Ludwig von Sztankovics (1805–1868), Geheimer Rat und Feldzeugmeister

T


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Tahy Freiherren
Talovci (de Thallowcz, Tallóczi) Adelsgeschlecht 14.–16. Jhdt. †
Tomašić Freiherren
Tončić-Sorinj
Trpimirović Könige Kroatiens
Turković Freiherren, Adlige aus Kutjevo
Tudišević

U


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Ugrinić Grafen
Ugrinovich, Ugrinovics Grafen
Ungnad Freiherren
Utješinović

V


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Vitovec Grafen, Herren der Varaždin im 15. Jahrhundert
Vlašić Freiherren
Vojković Grafen
Vrančić von Sebenigo (latinisiert Verantius, italienisch Veranzio, deutsch Wranchich) 14.–17. Jh. Šibenik (Sebenigo) Antun Vrančić (1504–1573), Statthalter von Ungarn und Erzbischof von Gran
Vranyczany-Dobrinović Freiherren
Vrkljan (deutsch Werklein) Freiherren
Vučetić
Vukasović Freiherren
Vernić Grafen

Z


Name Zeitraum Stammsitz/Ursprung
Anmerkungen
Persönlichkeiten Wappen
Zapolja Fürsten, aus dem slawonischen Ort Zapolje in der Gemeinde Rešetari stammend (Kroatisch-ungarische Gegenkönige)
Zlatarić
Zrinski Fürsten von Zrin

Siehe auch


Literatur


Einzelnachweise


  1. Der Adel von Kroatien und Slawonien, S. 79.
  2. Der Adel von Kroatien und Slawonien, S. 116



Kategorien: Liste (Familien) | Kroatisches Adelsgeschlecht



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Liste kroatischer Adelsgeschlechter (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 12:18:16 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.