Linfen - de.LinkFang.org

Linfen




Linfen (chinesisch 臨汾市 / 临汾市, Pinyin Línfén Shì), früher Pingyang, ist eine chinesische bezirksfreie Stadt in der Provinz Shanxi, welche zu den ärmeren Provinzen der Volksrepublik gehört. Linfen hat eine Fläche von 20.589 km² und rund 4,46 Millionen Einwohner (Ende 2016). In dem eigentlichen städtischen Siedlungsgebiet von Linfen leben 571.237 Menschen (Zensus 2010).[1]

Inhaltsverzeichnis

Administrative Gliederung


Auf Kreisebene setzt sich Linfen aus einem Stadtbezirk, zwei kreisfreien Städten und vierzehn Kreisen zusammen. Diese sind:

Umweltverschmutzung


Die Stadt wurde vom Blacksmith Institute 2006 und 2007 zu einem der zehn meist verschmutzten Orte der Welt erklärt.[2] Ein chinesisches Ranking, welches die Umweltstandards von 113 großen Städten in China misst, ordnete Linfen 2007 auf dem letzten Platz ein. Mittlerweile hat das Umweltamt Linfen reagiert und unter anderem mehr als 600 Schadstoffausstoßer außer Kraft gesetzt.[3] Daher hat sich das Ranking bis heute (2009) auf Platz 46 von 113 verbessert.[4]

Archäologie


In der Provinz Shanxi in der Nähe der Großstadt sind Archäologen auf ein 4100 Jahre altes astronomisches Observatorium gestoßen. Ähnlich den bronzezeitlichen Kreisanlagen Europas handelte es sich dabei um ein halbkreisförmiges Feld von etwa 40 m Durchmesser. Rund um das Areal waren ca. 4 m hohe Holzsäulen aufgestellt, so dass der Verlauf der Sonnenauf- bzw. -untergänge, evtl. auch die von dem Mond und anderen Gestirnen im Jahreslauf beobachtet werden konnte. Nach einem Bericht der China Daily haben die Beobachtungen nur eine Abweichung um maximal 2 Tage von dem noch heute zum Teil gebräuchlichen traditionellen chinesischen Kalender gehabt. (Quelle: Abenteuer Archäologie 2006,1,10).

In der Nähe, genauer in Xiangfen, befindet sich eine etwa 4300 Jahre alte Taosi Fundstätte, die neolithische Besiedlungsspuren aufweist.

Töchter und Söhne der Stadt


Weblinks


Commons: Linfen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Shanxi (China): Präfekturebene, Städte & Kreise - Einwohnerzahlen, Karten, Grafiken, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 9. Mai 2018.
  2. Die Seite des Blacksmith Institute (englisch)
  3. Linfen - die schmutzigste Stadt der Welt - Artikel bei Tagesschau.de (Memento vom 20. September 2008 im Internet Archive)
  4. Umweltschutz in China: Hoffnung für die dreckigste Stadt der Welt - Artikel bei Tagesschau.de (Memento vom 14. Dezember 2009 im Internet Archive)



Kategorien: Ort in Shanxi | Bezirksfreie Stadt (China) | Archäologischer Fundplatz in Shanxi | Archäologischer Fundplatz in Asien



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Linfen (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 04.07.2020 05:39:06 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.