Lemiers - de.LinkFang.org

Lemiers



Lemiers
Stadt Aachen
Koordinaten: 50° 47′ N, 6° 0′ O
Postleitzahl: 52074
Vorwahl: 0241
Lemiers
Provinz  Limburg
Gemeinde  Vaals
Fläche
 – Land
 – Wasser
1,62 km2
1,62 km2
0 km2
Einwohner 705 (1. Jan. 2018[1])
Koordinaten 50° 47′ N, 6° 0′ O
Bedeutender Verkehrsweg
Vorwahl 043
Postleitzahlen 6291, 6294–6295
Lage von Lemiers in der Gemeinde VaalsVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Lemiers ist ein Dorf, das an der Ländergrenze zwischen den Niederlanden und Deutschland liegt. Der größere Teil des Dorfes gehört zur Gemeinde Vaals in der niederländischen Provinz Limburg, der kleinere Teil wiederum zum Bezirk Laurensberg innerhalb der Stadt Aachen im Südwesten von Nordrhein-Westfalen. Insgesamt hat Lemiers etwa 1200 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Lage


Der niederländische Teil von Lemiers, im limburgischen Dialekt auch Lemieësj sowie von Einheimischen des Öfteren Oud-Lemiers (für Alt-Lemiers) genannt, grenzt im Norden an den Aachener Stadtteil Orsbach, der jedoch mit dem Auto nur auf deutscher Seite entlang des Schneeberges zu erreichen ist. Ein weiterer und nur über die niederländische Seite erreichbarer Nachbarort ist das Dorf Vijlen. Große Teile der Ländergrenze bestehen aus einem Bachlauf, dem Senserbach, einem Zufluss der Göhl. Die Bewohner gelangen daher nur über eine Fußgängerbrücke ins jeweilige Nachbarland. Durch den niederländischen Teil von Lemiers führt die N278 von Aachen über Vaals nach Maastricht.

Geschichte


Ein Heerweg aus der Römerzeit führte mitten durch den Ortskern und lässt auf eine frühe Besiedelung schließen. An diesem Weg liegt auch eine alte Saalkirche, eine Kapelle aus der Zeit um 1100, die als ältestes bestehendes Gotteshaus in den Niederlanden gilt. Der auf deutscher Seite liegende Teil des Ortes Lemiers gehörte im späten Mittelalter auch zum westlichsten Teil des Aachener Reiches, was heute noch anhand der Grenzsteine, den wegen des eingravierten Aachener Wappentiers so genannten Adlersteinen, noch nachvollzogen werden kann. Hier entlang verlief deshalb auch der Aachener Landgraben vom Senserbach kommend und ab Mamelis abknickend hinauf nach Orsbach.[2]

Sehenswürdigkeiten


Persönlichkeiten


Literatur


Weblinks


Commons: Lemiers  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Kerncijfers wijken en buurten 2018 Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 30. August 2018 (niederländisch)
  2. Adlersteine Lemiers und Mamelis, Foto-Nr. 18 und 19



Kategorien: Ort in der Provinz Limburg (Niederlande) | Ortsteil von Aachen | Vaals | Laurensberg



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Lemiers (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 12:55:05 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.