Langenrohr - de.LinkFang.org

Langenrohr

Marktgemeinde
Langenrohr
Wappen Österreichkarte
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Tulln
Kfz-Kennzeichen: TU
Fläche: 22,56 km²
Koordinaten: 48° 18′ N, 16° 1′ O Koordinaten: 48° 18′ 23″ N, 16° 0′ 32″ O
Höhe: 182 m ü. A.
Einwohner: 2.377 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 105 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3442
Vorwahl: 02272
Gemeindekennziffer: 3 21 19
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Schulstraße 7/1
3442 Langenrohr
Website: www.langenrohr.gv.at
Politik
Bürgermeister Leopold Figl (L. ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(21 Mitglieder)
Lage von Langenrohr im Bezirk Tulln
Gemeindeamt der Marktgemeinde Langenrohr. Links das Injoy, rechts der Landeskindergarten Langenrohr
Gemeindeamt der Marktgemeinde Langenrohr. Links das Injoy, rechts der Landeskindergarten Langenrohr
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Langenrohr ist eine Marktgemeinde mit 2377 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Tulln in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie


Langenrohr liegt im Tullnerfeld an der Großen Tulln, nur wenige Kilometer südwestlich der Stadt Tulln in der raumplanerischen Hauptregion "Niederösterreich Mitte".[1] Landschaftlich wird der Bezirk südlich der Donau dem Mostviertel zugerechnet. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 22,57 Quadratkilometer, davon sind 17,87 Prozent bewaldet. Durch Langenrohr verläuft die Große Tulln.

Gemeindegliederung


Das Gemeindegebiet umfasst folgende fünf Katastralgemeinden und Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[2]):

Nachbargemeinden


In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst .

Einwohnerentwicklung


Nach dem Ergebnis der Volkszählung gab es 1148 Einwohner im Jahr 1971, 1521 Einwohner im Jahr 1981, 1674 Einwohner im Jahr 1991 und 1974 Einwohner im Jahr 2001.

Wappen


Blasonierung: In einem gespaltenen Schild, vorne in Gold zwei gekreuzte grüne Ähren, die von einem gleichfarbigen aufrechten Rohrkolben durchzogen werden, rückwärts in Blau eine goldene Darstellung des heiligen Nikolaus mit seinen Attributen. Die aus dem Marktwappen abzuleitenden Farben der Marktfahne sind Blau-Gelb-Grün.

Politik


Der Gemeinderat hat 21 Mitglieder.

Bürgermeister

Kultur und Sehenswürdigkeiten


Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Langenrohr

Wirtschaft


82 nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001, 78 land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999. Nach der Volkszählung 2001 betrug die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort 1010. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 52,88 Prozent.

Sport


In Langenrohr beheimatet sind der Sportverein Langenrohr, der Yacht Club Langenrohr (YCL), ein Freizeitkegelclub, ein Dart-Sportclub und der UTC Langenrohr. Außerdem gibt es eine Gruppe von Sportschützen und Fischern.

Persönlichkeiten


Söhne und Töchter der Gemeinde

Literatur


Weblinks


 Commons: Langenrohr  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Perspektiven für die Hauptregionen. (PDF) S. 27, abgerufen am 12. Januar 2014.
  2. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019) , (CSV )
  3. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Langenrohr. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 6. August 2019.
  4. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Langenrohr. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 6. August 2019.
  5. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Langenrohr. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 6. August 2019.
  6. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Langenrohr. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 6. August 2019.
  7. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Langenrohr. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 6. August 2019.



Kategorien: Gemeinde in Niederösterreich | Marktgemeinde in Niederösterreich | Ort im Bezirk Tulln | Langenrohr


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Langenrohr (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 23.10.2019 10:29:05 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.