Landesmusikakademie Niedersachsen - de.LinkFang.org

Landesmusikakademie Niedersachsen

Die 2009 eröffnete Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel ist eine von 24 Musikbildungsstätten in Deutschland und Teil des Arbeitskreises der Musikbildungsstätten.

Aufgaben


Die Landesmusikakademie Niedersachsen ist als Zentrum für die Aus- und Weiterbildung von Ensembleleitern in der Laienmusik, für Arbeitsphasen von Ensembles, für musisch-kulturelle Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis zur Förderung musikalisch Hochbegabter ein wichtiger Baustein im „Musikland Niedersachsen“. Mit der Etablierung der Landesmusikakademie übergab der Landesmusikrat Niedersachsen die Trägerschaft der Landesjugendorchester an diese. Sie ist damit Heimstätte der Ensembles Niedersächsisches Jugendsinfonieorchester, Landesjugendchor Niedersachsen, Jugendjazzorchester Niedersachsen „Windmachine“, Landesjugendblasorchester Niedersachsen und Landesjugendensemble Neue Musik Niedersachsen.

Die Akademie ist zudem Servicehaus für die Musikvereine Niedersachsens, für die musikpädagogische Arbeit mit begabten Jugendlichen, für Fortbildungstagungen zur Qualifizierung und für wissenschaftliche Tagungen zur Musikkultur in Niedersachsen.

In der Landesmusikakademie finden statt

Räume und Ausstattung


In der im August 2009 eröffneten Akademie befinden sich ein Orchestersaal (360 m²), ein Kammermusiksaal (160 m²), ein Rhythmiksaal (100 m²), ein Perkussionsstudio (68 m²), ein Lehrtonstudio (132 m²) und drei Seminarräume (50–65 m²).

Die Einrichtung verfügt unter anderem über vier Flügel, vier Klaviere, ein umfangreiches Orchesterinstrumentarium, Schlagwerk, Stabspiele ("Mallets Percussion"), Orffsche Instrumente, Elektronik und Ausrüstung für Bands.

Von dem professionellen Tonstudio aus können Aufnahmen aus allen Räumen der Akademie gemacht werden. Es existieren Beschallungsanlagen, Bühnenlicht, Konferenztechnik, Großprojektoren, Flipcharts und White Boards.

Zum selben Gebäudekomplex gehört das zugleich errichtete Jugendgästehaus der Stadt Wolfenbüttel. Es bietet 129 Betten in Ein- bis Vier-Bett-Zimmern, einen Speisesaal mit Küche, eine Cafeteria, Seminar- und Freizeiträume.

Seit Juli 2012 befinden sich in der Villa Seeliger im an die Akademie angrenzenden Seeliger-Park weitere Kammermusik-, Chor- und Bandprobenräume sowie die Büros der Akademiemitarbeiter. Das Gebäude wurde dafür denkmalgerecht saniert.

Weblink


Koordinaten: 52° 9′ 41,9″ N, 10° 31′ 38,5″ O




Kategorien: Kultur (Wolfenbüttel) | Musikschule in Niedersachsen | Musikbildungsstätte (Deutschland) | Schule in Wolfenbüttel


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Landesmusikakademie Niedersachsen (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 09.11.2019 02:43:15 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.