KORAIL - de.LinkFang.org

KORAIL

(Weitergeleitet von Korail)

KORAIL
Rechtsform Staatsunternehmen
Gründung 1. September 1963
Sitz Daejeon, Südkorea Südkorea
Branche Transport und Logistik
Website www.korail.com

KORAIL (kor. 코레일 – Kurzform von Korea Railroad Corporation) ist ein Eisenbahnverkehrsunternehmen in Südkorea, das als Staatsbahn betrieben wird.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


KORAIL wurde am 1. September 1963 gegründet. 2004 wurden Bau und Unterhalt der Eisenbahninfrastruktur in die Korea Rail Network Authority (KRNA) ausgelagert und KORAIL konzentrierte sich auf den Eisenbahnverkehr.[2]

Unternehmen


Der Sitz von KORAIL befindet sich in Daejeon. KORAIL ist sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr aktiv, fährt einen Teil der Leistungen auf der U-Bahn von Seoul und betreibt auch die meisten Hochgeschwindigkeitszüge KTX, die die schnellste und komfortabelste Zuggattung in Korea.

KORAIL war seit April 2013 assoziiertes und ist seit Juni 2018 Vollmitglied der Organisation für die Zusammenarbeit der Eisenbahnen (OSShD / OSJD).[3]

Fahrzeuge


Die staatliche Eisenbahngesellschaft KORAIL besaß im April 2018 insgesamt 16.639 Fahrzeuge.[4]

Hochgeschwindigkeitsverkehr

Im April 2018 standen KORAIL insgesamt 1530 Fahrzeuge (Triebköpfe und Personenwagen) für die Züge, die im Hochgeschwindigkeitsverkehr fahren, zur Verfügung.[5]

Die erste Generation der Triebwagen für den Hochgeschwindigkeitsverkehr basierten auf französischen TGV. 1994 wurde ein Vertrag zwischen Alstom und KORAIL geschlossen, wonach die ersten 12 Züge in Frankreich und die folgenden 34 in Korea.[6] Diese Züge werden aus 20 Fahrzeugen gebildet.[7] Im Planverkehr fahren sie als Zuggattung KTX (Korea Train eXpress).[8]

Die zweite Generation der Hochgeschwindigkeitszüge beruht auf einer koreanischen Eigenentwicklung und verkehrt seit 2010. Die Züge werden aus 10 Fahrzeugen gebildet und können im Bedarfsfall in Doppeltraktion verkehren. Sie werden als KTX-Sancheon bezeichnet.[9]

In einem nächsten Schritt wurde ein weiterer Zug entwickelt. Er wird als High-speed Electric Multiple Unit (HEMU) bezeichnet. Bei Versuchsfahrten erreichte er 2013 eine Geschwindigkeit von 421 km/h.[10] Die Züge sollen ab 2020 im planmäßigen Verkehr eingesetzt werden.[11]

Lokomotiven

KORAIL besaß im April 2018 456 Lokomotiven[12]:

Andere Fahrzeuge

KORAIL besaß im April 2018 weiter 2937 Triebwagen für den Verkehr außerhalb des Hochgeschwindigkeitsbereichs. Im Bestand befanden sich 10.665 Güterwagen, 920 Personenwagen und 116 Generatorwagen.[13]

Verkehr


KORAIL befuhr im April 2018 ein Eisenbahn-Streckennetz von 4078 km Länge (ohne die Leistungen auf der U-Bahn Seoul), auf dem täglich 3.427 Verbindungen angeboten wurden.[14]

Im Personenverkehr werden landesweit 96 Linien bedient. Täglich nutzen etwa 3,5 Mio. Reisende das Angebot.[15] Dabei gibt es vier Zuggattungen:

Darüber hinaus bietet KORAIL auch eine Reihe touristischer Züge durch besonders reizvolle Landschaften an: Sea Train (S-Train), V-Train, O-Train, Haerang Rail Cruise Train und den „Friedenszug“ (DMZ-Train).[17]

KORAIL betreibt weiter ein Teilnetz der U-Bahn Seoul. Hier erbringt KORAIL täglich 2.571 Fahrten, die 3,2 Mio. Reisende am Tag und 1,16 Mrd. im Jahr befördern.[18]

Internationale Kooperationen


KORAIL ist auch international bei Beratung und Planung im Bereich der Eisenbahn sowie dem Verkauf von Eisenbahnfahrzeugen tätig. Dies geschah und geschieht unter anderem in Ägypten, Argentinien, Bangladesch, Bolivien, Bulgarien, Demokratische Republik Kongo, Iran, Libyen, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Paraguay, Philippinen, Südafrika, Tansania und Vietnam.[19]

Siehe auch


Literatur


Weblinks


 Commons: Korea Railroad  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Ministry: Developement, S. 2.
  2. Ministry: Developement, S. 2.
  3. Ministry: Developement, S. 1; KORAIL: KORAIL embarks, S. 9.
  4. KORAIL: KORAIL embarks, S. 9.
  5. KORAIL: KORAIL embarks, S. 9.
  6. Ministry: Developement, S. 6.
  7. Ministry: Developement, S. 7.
  8. Ministry: Developement, S. 6.
  9. Ministry: Developement, S. 7.
  10. Ministry: Developement, S. 7.
  11. Ministry: Developement, S. 7.
  12. KORAIL: KORAIL embarks, S. 9.
  13. KORAIL: KORAIL embarks, S. 9.
  14. KORAIL: KORAIL embarks, S. 9.
  15. Zahlen vom April 2018 (KORAIL: KORAIL embarks, S. 9).
  16. Ministry: Developement, S. 6.
  17. KORAIL: KORAIL embarks, S. 10–13.
  18. Zahlen vom April 2018 – KORAIL: KORAIL embarks, S. 9.
  19. KORAIL: KORAIL embarks, S. 12.



Kategorien: Unternehmen (Südkorea) | Bahngesellschaft (Südkorea) | Schienenverkehr (Südkorea) | Organisation (Daejeon) | Gegründet 1963 | Wirtschaft (Daejeon) | Verkehr (Daejeon)



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/KORAIL (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.11.2019 12:09:06 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.