Karlstein an der Thaya - de.LinkFang.org

Karlstein an der Thaya

Marktgemeinde
Karlstein an der Thaya
Wappen Österreichkarte
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Waidhofen an der Thaya
Kfz-Kennzeichen: WT
Fläche: 48,88 km²
Koordinaten: 48° 53′ N, 15° 24′ O
Höhe: 442 m ü. A.
Einwohner: 1.470 (1. Jän. 2019)
Bevölkerungsdichte: 30 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3822
Vorwahl: 02844
Gemeindekennziffer: 3 22 09
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Wilhelm-Matzinger-Straße 2
3822 Karlstein an der Thaya
Website: www.karlstein-thaya.gv.at
Politik
Bürgermeister: Siegfried Walch (ÖVP)
Gemeinderat: (2020)
(19 Mitglieder)
16
2
1
16 
Insgesamt 19 Sitze
Lage von Karlstein an der Thaya im Bezirk Waidhofen an der Thaya
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Karlstein an der Thaya ist eine Marktgemeinde mit 1470 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Waidhofen an der Thaya in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie


Karlstein an der Thaya liegt im nördlichen Waldviertel in Niederösterreich und wird von der Deutschen Thaya durchflossen. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 48,86 km². 33,64 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende 12 Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2019[1]):

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Eggersdorf, Göpfritzschlag, Goschenreith, Griesbach bei Dobersberg, Hohenwarth, Karlstein, Münichreith an der Thaya, Obergrünbach, Schlader, Thuma und Thures.

Nachbargemeinden

Dobersberg Waldkirchen an der Thaya
Thaya Raabs an der Thaya
Waidhofen an der Thaya Groß-Siegharts

Geschichte


Erstmals urkundlich genannt wurde Karlstein an der Thaya im Jahr 1112 als Chadelstain, um 1345 bereits Karlstein. Namensdeutung: Burg am Felsen, die nach einem Mann mit dem Namen Karl benannt ist[2]. Im 18. Jahrhundert wurde der Ort ein Zentrum der Uhrenindustrie (siehe Artikel: Horologenland) und vor 1784 zum Markt erhoben. Während des Ersten Weltkrieges befand sich hier das Internierungslager Karlstein an der Thaya.

Einwohnerentwicklung

Karlstein verliert seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts Einwohner. In den letzten Jahrzehnten sind sowohl Geburtenbilanz als auch Wanderungsbilanz negativ.[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten


Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Karlstein an der Thaya

Wirtschaft und Infrastruktur


Im Jahr 2010 gab es 100 land- und forstwirtschaftliche Betriebe, davon waren 51 Haupterwerbsbetriebe, diese bewirtschafteten drei Viertel der Fläche.[4] Im Produktionssektor beschäftigten zwölf Betriebe 537 Arbeitnehmer, 517 davon mit der Herstellung von Waren. Der Dienstleistungssektor gab in 63 Betrieben 209 Personen Arbeit, knapp die Hälfte davon in sozialen und öffentlichen Diensten.[5][6]

Ein bedeutendes Unternehmen ist der Autozulieferer Pollmann, der hier seinen Unternehmenssitz hat und weitere Werke auch in anderen Ländern betreibt.

Verkehr

Straße: Karlstein liegt an der Thayatal Straße B 30.

Bahn: Die Gemeinde hat keinen Bahnanschluss.

Gesundheit

In der Marktgemeinde ordiniert ein praktischer Arzt. Im Ort gibt es eine Apotheke[7]

Bildung

Für die Ausbildung der Jugend stehen in Karlstein ein Kindergarten, eine Volksschule und eine Höhere Technische Bundeslehranstalt zur Verfügung.[8]

Politik


Der Gemeinderat hat 19 Mitglieder.

Bürgermeister

Persönlichkeiten


Ehrenbürger der Gemeinde
Söhne und Töchter der Gemeinde

Literatur


Weblinks


Commons: Karlstein an der Thaya  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019) , (CSV )
  2. Elisabeth Schuster: Die Etymologie der niederösterreichischen Ortsnamen, 2. Teil, 1990
  3. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Karlstein an der Thaya, Bevölkerungsentwicklung. Abgerufen am 9. September 2019.
  4. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Karlstein an der Thaya, Land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Abgerufen am 9. September 2019.
  5. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Karlstein an der Thaya, Arbeitsstätten. Abgerufen am 9. September 2019.
  6. Statistik Austria, Ein Blick auf die Gemeinde Karlstein an der Thaya, Beschäftigte. Abgerufen am 9. September 2019.
  7. Marktgemeinde Karlstein an der Thaya, Leben, Gesundheit. Abgerufen am 9. September 2019.
  8. Marktgemeinde Karlstein an der Thaya, Bildung. Abgerufen am 9. September 2019.
  9. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Karlstein an der Thaya. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 17. Juni 2019.
  10. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Karlstein an der Thaya. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 17. Juni 2019.
  11. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Karlstein an der Thaya. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 17. Juni 2019.
  12. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Karlstein an der Thaya. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 17. Juni 2019.
  13. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Karlstein an der Thaya. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 17. Juni 2019.
  14. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Karlstein an der Thaya. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 26. Januar 2020.
  15. Siegfried Walch ist neuer Bürgermeister Gemeinde Karlstein an der Thaya, 20. Februar 2018
  16. https://www.noen.at/waidhofen/karlstein-marktgemeinde-trauert-um-ehrenbuerger-ernst-herynek-todesfall-103792688 (abgerufen am 9. Februar 2019)



Kategorien: Gemeinde in Niederösterreich | Marktgemeinde in Niederösterreich | Ort im Bezirk Waidhofen an der Thaya | Karlstein an der Thaya | Ersterwähnung 1112

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Karlstein an der Thaya (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 11:17:36 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.