Karl Arndt (Kunsthistoriker) - de.LinkFang.org

Karl Arndt (Kunsthistoriker)




Karl Arndt (* 22. August 1929 in Hannover;[1]10. September 2018 in Emden) war ein deutscher Kunsthistoriker und Ordinarius für Kunstgeschichte an der Universität Göttingen.[2]

Inhaltsverzeichnis

Leben


Arndt wurde 1929 als ältester Sohn eines Bankangestellten geboren. Er studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte in Göttingen. 1956 promovierte Arndt mit Dürers Apokalypse: Versuche zur Interpretation in Göttingen. 1969 habilitierte er mit Studien über die Landschaftszeichnungen von Pieter Bruegel d. Ä. bei Heinz Rudolf Rosemann und wurde dessen Nachfolger. Arndt war zwischen 1970 und seiner Emeritierung 1994 Professor an der Universität Göttingen. 1978 wurde er ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.[3][4][5] Er war der Verfasser zahlreicher kunstwissenschaftlicher Veröffentlichungen.

Veröffentlichungen (Auswahl)


Literatur


Einzelnachweise


  1. Karl Arndt - Deutsche Digitale Bibliothek. Abgerufen am 4. Oktober 2018.
  2. Prof. em. Dr. Karl Arndt : Traueranzeige : Frankfurter Allgemeine Zeitung. Abgerufen am 4. Oktober 2018.
  3. Gedenkseite von Karl Arndt. Abgerufen am 4. Oktober 2018.
  4. Karl Arndt (1929-2018) – ArtHist.net: Netzwerk für Kunstgeschichte / Archiv. Abgerufen am 4. Oktober 2018 (deutsch).
  5. Georg-August-Universität Göttingen – Öffentlichkeitsarbeit: Nachruf Karl Arndt – Georg-August-Universität Göttingen. Abgerufen am 4. Oktober 2018.



Kategorien: Kunsthistoriker | Hochschullehrer (Georg-August-Universität Göttingen) | Sachbuchautor (Kunst) | Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen | Deutscher | Geboren 1929 | Gestorben 2018 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Karl Arndt (Kunsthistoriker) (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.07.2020 02:53:31 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.