Karl-Heinz Leven - de.LinkFang.org

Karl-Heinz Leven




Karl-Heinz Leven (* 14. April 1959 in Uerdingen) ist ein deutscher Medizinhistoriker. Seine Forschungsschwerpunkte sind die antike und byzantinische Medizingeschichte, der Hippokratische Eid, Seuchengeschichte, Medizin und Krieg und die Geschichte der Medizinischen Ethik.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken


Leven studierte von 1977 bis 1986 Medizin, Geschichte sowie Klassische Philologie an der Universität Bonn und Düsseldorf. Im Jahr 1985 erhielt er seine Approbation als Arzt. Mit der medizinhistorischen Dissertation Medizinisches bei Eusebios von Kaisareia wurde Leven 1987 bei Hans Schadewaldt an der Universität Düsseldorf zum Doktor der Medizin promoviert.

Von 1986 bis 1987 war Leven wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt Freiburg und anschließend bis 1988 am Düsseldorfer Universitätsinstitut für Geschichte der Medizin.

Seit 1988 arbeitete Leven am Institut für Geschichte der Medizin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, zunächst als Assistent bei Eduard Seidler, von 1995 bis 1999 als Oberassistent bei Ulrich Tröhler und danach als Akademischer Rat.

1993 habilitierte sich Leven für Geschichte der Medizin und wurde am 1. Februar 2000 außerplanmäßiger Professor an der Universität Freiburg.

Seit 2009 ist er ordentlicher Professor für Geschichte der Medizin und Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin an der Universität Erlangen.[1]

Am 23. November 2011 wurde Karl-Heinz Leven zum Mitglied (Matrikel-Nr. 7455) der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt.

Veröffentlichungen (Auswahl)


Weblinks


Interviews

Einzelnachweise


  1. Karl-Heinz Leven. In: Website der Medizinische Fakultät der FAU Erlangen-Nürnberg. Abgerufen am 24. März 2020.








Kategorien: Medizinhistoriker | Mediziner (20. Jahrhundert) | Mediziner (21. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) | Hochschullehrer (Erlangen) | Mitglied der Leopoldina (21. Jahrhundert) | Deutscher | Geboren 1959 | Mann








Stand der Informationen: 04.07.2020 01:20:08 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.