Johann Peter van Ghelen - de.LinkFang.org

Johann Peter van Ghelen

Johann Peter van Ghelen (* 1673 in Wien; † 19. September 1754 ebenda) war ein österreichischer Buchdrucker.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Johann Peter van Ghelen war der Sohn des aus Antwerpen stammenden Wiener Buchdruckers Johann van Ghelen. Er lernte bei seinem Vater den Buchdruck, 1692 in Brüssel den Buchhandel. Nach Reisen durch Deutschland, Frankreich und Italien kehrte er nach Hause zurück und übernahm schrittweise den väterlichen Betrieb.

Ghelen erwarb kaiserliche Privilegien, die ihn zum ausschließlichen Druck und Verlag von Kalendern, Evangelien- und Gebetbüchern berechtigte. Mit diesem Privileg konnte er 1722 die Rechte am Wiennerischen Diarium übernehmen, die älteste bis heute bestehende Tageszeitung der Welt. Er errichtete in Folge ein Pressemonopol in Wien, welches über ein halbes Jahrhundert anhielt. Damit erreichte er mit dem „Wienner Diarium“ den Charakter einer Staatszeitung[1].

Nach seinem Tode führte Johann Leopold van Ghelen die Firma weiter. 1894 wurde die Ghelengasse in Wien-Hietzing nach ihm und seinem Vater benannt.

Einige Verlagswerke


Literatur


Einzelnachweise


  1. Wiener-Zeitung-Wiki, abgerufen am 18. März 2012 (Memento des Originals vom 28. Januar 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Weblinks





Kategorien: Buchdrucker (Österreich) | Verleger (Österreich) | Verleger (17. Jahrhundert) | Verleger (18. Jahrhundert) | Künstler (Wien) | Geboren 1673 | Gestorben 1754 | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Johann Peter van Ghelen (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 01:48:12 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.