Johann Carl Fuhlrott - de.LinkFang.org

Johann Carl Fuhlrott

Johann Carl Fuhlrott (* 31. Dezember 1803 in Leinefelde; † 17. Oktober 1877 in Elberfeld [heute zu Wuppertal]) war ein deutscher Naturforscher. Bis heute international bekannt ist er, weil er die 1856 im Neandertal bei Düsseldorf gefundenen Skelettreste – heute wissenschaftlich bezeichnet als Neandertal 1 – einem vorzeitlichen Menschen zuschrieb. Später bestätigten Funde des gleichen Typs, dass er Recht hatte; so entstand der Name Neandertaler für diesen Menschentyp. Fuhlrott gilt damit als Pionier der Paläoanthropologie, des Fachs, das während seiner Zeit an der Eberhard Karls Universität Tübingen sein Hauptforschungsgebiet war.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Johann Carl Fuhlrott war Sohn des Gastwirts Johannes Philipp Fuhlrott und dessen Gattin Maria Magdalena, geb. Nußbaum, die beide starben, als er zehn Jahre alt war. Daher wurde er von seinem Onkel, dem katholischen Priester Carl Bernhard Fuhlrott († 1839), in Seulingen aufgezogen. 1835 heiratete Fuhlrott Josepha Amalia Kellner (1812–1850), mit der er sechs Kinder hatte.

Fuhlrott studierte ab 1824 zunächst Theologie, dann Naturwissenschaften an der Universität Bonn. Schwerpunkte seines Studiums waren Paläontologie und Zoologie (bei Georg August Goldfuß), Mineralogie (bei Johann Jacob Nöggerath) und Botanik (bei Christian Gottfried Nees von Esenbeck). Fuhlrott schloss sein Studium mit dem Staatsexamen an der Universität Münster ab. 1835 wurde er an der Universität Tübingen zum Dr. phil. promoviert.

Nach Anstellungen als Lehrer am Gymnasium in Heiligenstadt und ab 1830 an der Realschule in Elberfeld wurde er 1835 Professor für Naturgeschichte an der Universität Tübingen. Er war bis kurz vor seinem Tod Lehrer an der Oberrealschule Elberfeld, die er auch kommissarisch leitete. Dort war er bisher mit über 40 Dienstjahren der dienstälteste Lehrer. Dieses Gymnasium trägt seit 1986 seinen Namen: Carl-Fuhlrott-Gymnasium.

Am 9. April 1846 gründete Fuhlrott einen der ältesten naturwissenschaftlichen Vereine Deutschlands, den Naturwissenschaftlichen Verein Wuppertal. Im Jahr 1862 gründete er den bis heute bestehenden Tierschutzverein Wuppertal unter dem Namen Wupperthaler Verein zum Schutze der Thiere.[1] Fuhlrott war seit 1846 ein Mitglied im Bund der Freimaurer.[2] Er gehörte bis zu seinem Tod der Elberfelder Loge Hermann zum Lande der Berge an.

Zu seinen Hauptwerken zählt Der fossile Mensch aus dem Neandertal … (1865). Fuhlrott hatte die besonderen Merkmale der ihm von einem Steinbruchbesitzer übergebenen Knochen (Überaugenwülste, ungewöhnlich dicke Grate und Leisten als Ansatzpunkte überaus kräftiger Muskeln) auf Anhieb einem Individuum „aus der vorhistorischen Zeit“ zugeschrieben, zwei Jahre vor Darwins bedeutender Schrift Über die Entstehung der Arten. Als er seine Deutung 1857 auf einer Versammlung von Naturforschern zur Diskussion stellte, wurde er von den Gelehrten jedoch nicht ernstgenommen; mehr noch, deren Reaktion empfand Fuhlrott als extrem entmutigend. Seinen ersten schriftlichen Bericht versah er mit dem resignierten Schluss, dass er „auf jeden Versuch einer Propaganda für meine Überzeugung gern verzichte“.

Das Fuhlrott-Museum, ein naturkundliches Museum in Wuppertal (seit 2008 geschlossen), wurde nach dem Forscher benannt. Schulen in Wuppertal, Mettmann, Leinefelde[3] und Erkrath, dem Fundort des Neandertalers tragen seinen Namen. In seiner Geburtsstadt Leinefelde wurde zu Ehren Fuhlrotts ein Denkmal in der nach ihm benannten Straße errichtet.

Werke


Literatur


Weblinks


 Commons: Johann Carl Fuhlrott  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Tierschutzverein Wuppertal, Geschichte
  2. Freimaurermagazin Humanität 2/2004
  3. Schulportal Thüringen, Johann-Carl-Fuhlrott-Schule





Kategorien: Paläoanthropologe (Deutschland) | Mitglied im Botanischen Verein am Mittel- und Niederrhein | Person (Wuppertal) | Freimaurer (Deutschland) | Freimaurer (19. Jahrhundert) | Person (Leinefelde) | Deutscher | Geboren 1803 | Gestorben 1877 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Johann Carl Fuhlrott (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 23.10.2019 11:04:07 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.