Joel Shapiro - de.LinkFang.org

Joel Shapiro



Joel Shapiro (* 1941 in New York City) ist ein US-amerikanischer bildender Künstler.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Shapiro wuchs in New York City auf. 1964 schloss er an der Universität New York seinen Bachelor of Arts (B.A.) ab, 1969 ebenda seinen Master of Arts (M.A.). Von 1965 bis 1967 diente er als Freiwilliger im Friedens-Corps in Indien.[1] Schon 1970 konnte er sich an der jährlichen Ausstellung Contemporary American Sculpture im Whitney Museum of American Art, New York, beteiligen. 1976 vertrat er die Vereinigten Staaten auf der 37. Biennale von Venedig, 1980 auf der 39. 1977 nahm Shapiro an der documenta 6 in Kassel teil, ebenso 1982 an der documenta 7. Seine Werke sind heute in zahlreichen internationalen Sammlungen vertreten. Shapiro lebt und arbeitet in New York City. Er ist mit der Künstlerin Ellen Phelan verheiratet.

Werk


Shapiro ist bekannt für seine raumgreifenden Skulpturen aus Gusseisen bzw. Bronze (und auch Holz), die aus balkenförmigen Elementen – auf den ersten Blick wahllos – zusammengeschweißt und labil scheinen. Seine Formensprache entwickelte Shapiro in den 1970er Jahren in Auseinandersetzung mit dem Minimalismus. Seit den 1980er Jahren wurde die menschliche Figur für ihn zu einem wiederkehrenden Thema, die er – in stark stilisierter Form – meist im Zustand einer Bewegung oder in einer Pose festhält. Dort, wo sie an eine bestimmte Haltung erinnern, können seine Skulpturen beim Betrachter Emotionen ansprechen. Von seinen über 20 Arbeiten im öffentlichen Raum sind zwei seiner Bronzen in Deutschland zu finden: Ohne Titel (1994) vor dem Quartier 205, Berlin,[2] sowie Untitled (1996/99) im Skulpturenpark Köln.[3] Zu seinen bekanntesten Werken im öffentlichen Raum zählt die Skulptur vor dem United States Holocaust Memorial Museum in Washington, D.C.

Auszeichnungen


[4]

Einzelausstellungen (Auswahl)


Zu den mit «K» gekennzeichneten Ausstellungen erschien ein Katalog.

Sammlungen (Auswahl)


[6]

Literatur


Weblinks


Commons: Joel Shapiro  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Notable returned Peace Corps Volunteers in Arts and Literature (Memento des Originals vom 10. Dezember 2006 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Peace Corps
  2. Zwei Figuren, 1994 - Joel Shapiro (Memento des Originals vom 24. September 2005 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Bildhauerei in Berlin
  3. Joel Shapiro . Skulpturenpark Köln
  4. Joel Shapiro (Memento des Originals vom 3. Juni 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. La Louver Gallery, Venice, California
  5. nationalacademy.org: Living Academicians "S" / Shapiro, Joel, NA 2012 (Memento des Originals vom 20. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (abgerufen am 15. Juli 2015)
  6. Joel Shapiro (Memento des Originals vom 28. Januar 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Gana Art Gallery



Kategorien: Bildhauer (Vereinigte Staaten) | Künstler (documenta) | Mitglied der American Academy of Arts and Letters | US-Amerikaner | Geboren 1941 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Joel Shapiro (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.05.2020 07:53:47 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.