Jeff Davis County (Texas) - de.LinkFang.org

Jeff Davis County (Texas)





Das Jeff Davis County Courthouse in Fort Davis, gelistet im NRHP mit der Nr. 02000728[1]
Verwaltung
US-Bundesstaat: Texas
Verwaltungssitz: Fort Davis
Adresse des
Verwaltungssitzes:
Jeff Davis County Courthouse
P.O. Box 398
Fort Davis, TX 79734-0398
Gründung: 1887
Gebildet aus: Presidio County
Vorwahl: 001 432
Demographie
Einwohner: 2342  (2010)
Bevölkerungsdichte: 0,4 Einwohner/km2
Geographie
Fläche gesamt: 5865 km²
Wasserfläche: 0 km²
Karte
Website: www.co.jeff-davis.tx.us

Das Jeff Davis County[2] ist ein County im Bundesstaat Texas der Vereinigten Staaten. Der Sitz der County-Verwaltung (County Seat) befindet sich in Fort Davis.[3]

Inhaltsverzeichnis

Geographie


Das County liegt im Westen von Texas und grenzt mit der Westspitze an Mexiko. Es hat eine Fläche von 5865 Quadratkilometern, ohne nennenswerte Wasserfläche. Es grenzt im Uhrzeigersinn an folgende Countys: Reeves County, Pecos County, Brewster County, Presidio County und Culberson County.

Geschichte


Jeff Davis County wurde am 15. März 1887 aus Teilen des Presidio County gebildet. Benannt wurde es nach Jefferson Davis, dem einzigen Präsidenten der Konföderierten Staaten von Amerika.[4]

Fünf Bauwerke und Stätten im County sind im National Register of Historic Places (NRHP) eingetragen (Stand 24. November 2019), wobei die Fort Davis National Historic Site den Status eines National Historic Landmarks hat.[5]

Demografische Daten


Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1890 1394
1900 1150 -17,5 %
1910 1678 45,9 %
1920 1445 -13,9 %
1930 1800 24,6 %
1940 2375 31,9 %
1950 2090 -12 %
1960 1582 -24,3 %
1970 1527 -3,5 %
1980 1647 7,9 %
1990 1946 18,2 %
2000 2207 13,4 %
2010 2342 6,1 %
1890–2010[6]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten im Jeff Davis County 2.207 Menschen in 896 Haushalten und 632 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 0,4 Einwohner pro Quadratkilometer. Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 90,5 Prozent Weißen, 0,9 Prozent Afroamerikanern, 0,3 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,1 Prozent Asiaten und 5,2 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 3,0 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. 35,5 Prozent der Einwohner waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

Von den 896 Haushalten hatten 27,3 Prozent Kinder oder Jugendliche, die mit ihnen zusammen lebten. 60,8 Prozent waren verheiratete, zusammenlebende Paare, 6,9 Prozent waren allein erziehende Mütter und 29,4 Prozent waren keine Familien. 26,3 Prozent waren Singlehaushalte und in 10,3 Prozent lebten Menschen im Alter von 65 Jahren oder darüber. Die durchschnittliche Haushaltsgröße betrug 2,39 und die durchschnittliche Familiengröße betrug 2,88 Personen.

24,4 Prozent der Bevölkerung war unter 18 Jahre alt, 5,3 Prozent zwischen 18 und 24, 24,1 Prozent zwischen 25 und 44, 30,0 Prozent zwischen 45 und 64, und 16,3 Prozent waren 65 Jahre alt oder älter. Das Durchschnittsalter betrug 42 Jahre. Auf 100 weibliche Personen kamen 104,5 männliche Personen und auf 100 erwachsene Frauen ab 18 Jahren kamen 104,4 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 32.212 USD, das Durchschnittseinkommen einer Familie betrug 39.083 USD. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 27.011 USD, Frauen 21.384 USD. Das Prokopfeinkommen betrug 18.846 USD. 14,1 Prozent der Familien und 15,0 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[7]

Orte im Jeff Davis County


Town

Census-designated places (CDP)

Unincorporated Communitys

  • Crow's Nest
  • Davis Mountains Resort
  • Limpia Creek Crossing
  • Mano Prieto

Ghost Towns

  • Chispa
  • Madera Springs
  • Wendell

Siehe auch


Einzelnachweise


  1. Auszug aus dem National Register of Historic Places . Abgerufen am 13. März 2011
  2. Jeff Davis County im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 22. Februar 2011
  3. Angaben bei National Association of Counties (Memento des Originals vom 6. April 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Abgerufen am 10. Oktober 2012
  4. Charles Curry Aiken, Joseph Nathan Kane: The American Counties: Origins of County Names, Dates of Creation, Area, and Population Data, 1950–2010. 6. Auflage. Scarecrow Press, Lanham 2013, ISBN 978-0-8108-8762-6, S. 151f.
  5. Suchmaske Datenbank im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 24. November 2019.
    Weekly List im National Register Information System. National Park Service, abgerufen am 24. November 2019.
    Listing of National Historic Landmarks by State: Texas. National Park Service, abgerufen am 24. November 2019.
  6. Texas Almanac: Population History of Countys from 1850–2010 (PDF; 698 kB), Abgerufen am 18. September 2012
  7. Jeff Davis County, Texas , Datenblatt mit den Ergebnissen der Volkszählung im Jahre 2000 bei factfinder.census.gov.

Weblinks


Commons: Jeff Davis County, Texas  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien









Kategorien: County in Texas | Jeff Davis County (Texas) | Jefferson Davis








Stand der Informationen: 05.07.2020 12:22:25 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.