Je später der Abend


Fernsehsendung
OriginaltitelJe später der Abend
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) 1973–1978
Produktions-
unternehmen
Westdeutscher Rundfunk
Länge 60 Minuten
Genre Talkshow
Moderation
Erstausstrahlung 18. März 1973 auf Westdeutsches Fernsehen

Je später der Abend war eine vom WDR produzierte Talkshow, die von 1973 bis 1978 zunächst im Westdeutschen Fernsehen, später im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Sie gilt als erste Sendung im deutschen Fernsehen, die mit dem angelsächsischen Begriff „Talkshow“ angekündigt wurde.[1]

Die Idee zu dieser Sendung stammte von Dietmar Schönherr, der gemeinsam mit Peter Hajek das Format Talkshow aus Amerika importieren wollte. Ihr Konzept trug den Arbeitstitel „Zoom“, der jedoch verworfen werden musste, da es bereits eine Sendung dieses Namens gab.[2] Schönherr war auch der erste Gastgeber von Je später der Abend. Den endgültigen Sendetitel erfand der damalige WDR-Fernsehdirektor Werner Höfer. Zu Beginn der ersten Sendung erklärte Schönherr dem Publikum das Konzept der Sendung mit den Worten: „Wir machen heute eine so genannte Talkshow. Was sie ist, das wissen Sie nicht – und wir auch nicht so genau. Denken Sie nicht, dass eine Talkshow das Gegenteil einer Nachtshow ist; Talk kommt von to talk, reden, das Ganze ist also eine Rederei.“[3]

Die erste Ausgabe der Reihe wurde am 18. März 1973 im Westdeutschen Fernsehen, dem heutigen WDR Fernsehen, ausgestrahlt. Am 31. Dezember 1973 lief die Sendung zum ersten Mal im 1. Programm der ARD, das damals die Bezeichnung Deutsches Fernsehen trug.

Wirkung und Gäste


Die Sendereihe sorgte hin und wieder für Aufsehen. So sind die Auftritte von Inge Meysel, Romy Schneider und Klaus Kinski, der den Moderator Reinhard Münchenhagen mehrmals „Münchhausen“ nannte, heute noch bekannt. Weitere prominente Gäste der Sendung waren u. a. Valeska Gert, Gustav „Bubi“ Scholz, Nina Hagen, Manfred Krug, Leni Riefenstahl und Burkhard Driest.

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Dazu ausführlich: „Die Talkshow im Sprachgebrauch“, in Harald Keller: Die Geschichte der Talkshow in Deutschland, Frankfurt/M.: S. Fischer, 2009, S. 15 ff.
  2. Harald Keller: Die Geschichte der Talkshow in Deutschland. Frankfurt/M.: S. Fischer, 2009, S. 225. Vgl. auch S. 231 ff.
  3. Informationen zu Je später der Abend auf fernsehserien.de









Kategorien: Fernsehtalkshow (Deutschland) | Westdeutscher Rundfunk (Fernsehen) | Fernsehsendung der 1970er Jahre




Stand der Informationen: 03.11.2021 07:21:01 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.