Jacques Dupin - de.LinkFang.org

Jacques Dupin



Jacques Dupin (* 4. März 1927 in Privas; † 27. Oktober 2012 in Paris[1]) war ein französischer Dichter, Schriftsteller und Kunstkritiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk


Jacques Dupin war der Sohn von Pierre Dupin, dem medizinischen Leiter einer psychiatrischen Klinik, und Léonie Dupin, geborene Descamps. Seine Kindheit verbrachte er im Département Ardèche. Nach dem Baccalauréat im Jahr 1944 ging er nach Paris, wo er Recht, Kunstgeschichte und politische Wissenschaften studierte. Kontakt zu Kunst bekam er durch Besuche von Museen, so besuchte er den Louvre, das Musée National d’Art Moderne sowie Kunstgalerien. Er beschäftigte sich mit zeitgenössischer Dichtung und dem Surrealismus, las Franz Kafka, Maurice Blanchot und William Faulkner.[2] Er traf René Char, der ein Vorwort für Dupins erste Veröffentlichung im Jahr 1950, Cendrier du voyage, schrieb. Obgleich er als dessen Nachfolger angesehen wurde, entwickelte er sich von Werk zu Werk in eine gegensätzliche Richtung. Seine Texte erweckten die Bewunderung von Autoren und Künstlern wie Antoni Tàpies; Paul Auster übersetzte seine Gedichte ins Englische.

Dupin hat für viele Galerien gearbeitet, hauptsächlich für die Fondation Maeght und die Galerie Lelong. Die Arbeit brachte es mit sich, dass er viele Künstler der modernen Kunst kennenlernte, beispielsweise Alberto Giacometti und Joan Miró, deren Biografien er schrieb.

Dupin erhielt im Jahr 1988 den Nationalpreis für Poesie. Im Jahr 2009 widmete die Fundació Joan Miró in Barcelona Dupin eine Ausstellung mit dem Titel Miro − Dupin. Art i poesia.

Werke


Poesie
Essays zur zeitgenössischen Kunst
Essais sur la poésie
Théâtre

Sekundärliteratur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. David Caviglioli: La mort de Jacques Dupin. bibliobs.nouvelobs.com, 29. Oktober 2012, abgerufen am 30. Oktober 2012 (französisch).
  2. siehe Biografie des Verlags P.O.L, (Weblink)



Kategorien: Autor | Kunstkritiker | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Französisch) | Schriftsteller (Paris) | Franzose | Geboren 1927 | Gestorben 2012 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Jacques Dupin (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 08:56:34 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.