Ivo Hajnal - de.LinkFang.org

Ivo Hajnal



Ivo Hajnal (* 1961 in Zürich) ist ein österreichischer Indogermanist, Altphilologe, Mykenologe und Politiker.

Inhaltsverzeichnis

Biografie


Hajnal studierte Indogermanische Sprachwissenschaft und Altphilologie an der Universität Zürich, unter anderem bei dem Indogermanisten Ernst Risch. Das Studium schloss er 1985 mit einer Lizentiatsarbeit zu den ältesten kretischen Inschriften ab. Die Promotion erfolgte 1990 ebenfalls in Zürich mit einer Dissertation zum mykenischen Kasussystem, die Habilitation ebendort 1995 mit einer Schrift zum Vokalismus im Lykischen.

Im Anschluss hatte Hajnal eine Gastprofessur an der Humboldt-Universität Berlin inne, danach von 1998 bis 2001 eine ordentliche Professur für Sprachwissenschaft an der Universität Münster. Seit Frühjahr 2001 ist er Professor für Sprachwissenschaft an der Universität Innsbruck, ab Oktober 2005 war er in Nachfolge von Christian Smekal Vorsitzender des Senats. Im Oktober 2019 folgte ihm Walter Obwexer als Senatsvorsitzender nach.[1][2]

Hajnal ist Mitbegründer der Schweizerischen Text Akademie mit Sitz in Davos, deren Stiftungsrat er vorsteht. Seit September 2018 ist er zudem Mitglied des Stiftungsrates der Luwian Studies mit Sitz in Zürich, dem Eberhard Zangger als Präsident vorsteht.[3][4][5]

Bei den Wahlen zum österreichischen Nationalrat 2019 kandidiert Hajnal als Spitzenkandidat für ein Wahlbündnis aus Alternativen Listen, Kommunistischer Partei Österreichs und unabhängigen Linken.[6]

Forschungsschwerpunkte


Auf dem Gebiet der Historischen Sprachwissenschaft arbeitet Hajnal zur Syntax und zum Sprachkontakt, zu den vorderasiatischen und ägäischen Sprachen der Bronzezeit, zu Sprachgeschichte und Schrift und zu verschiedenen indogermanischen Sprachzweigen (Anatolisch, Baltisch, Griechisch, Indo-Iranisch, Tocharisch), auch in Verbindung mit altertumswissenschaftlichen Disziplinen. Außerdem gibt er die unveröffentlichte Grammatik des mykenischen Griechisch seines Lehrers Ernst Risch postum heraus.

Auf dem Gebiet der angewandten Sprachwissenschaft befasst sich Hajnal mit Fragen des Sprachgebrauchs in der Unternehmenskommunikation und im Corporate Publishing.

Schriften (Auswahl)


Historische Sprachwissenschaft und Mykenologie

Allgemeine Sprachwissenschaft

Angewandte Sprachwissenschaft

Einzelnachweise


  1. Neuer Senatsvorsitz gewählt. In: uibk.ac.at. 11. Oktober 2019, abgerufen am 12. Oktober 2019.
  2. Uni Innsbruck: Walter Obwexer ist neuer Senatsvorsitzender. 11. Oktober 2019, abgerufen am 12. Oktober 2019.
  3. Stiftung Luwian Studies. easyMonitoring, 2019 (französisch).
  4. Neue Stiftungsräte. Luwian Studies, 31. März 2019.
  5. Stiftungsrat. Luwian Studies
  6. KPÖ schafft bundesweite Kandidatur für Nationalrat - derStandard.at. Abgerufen am 1. August 2019 (österreichisches Deutsch).

Weblinks





Kategorien: Indogermanist | Mykenologe | Altphilologe (21. Jahrhundert) | Altphilologe (20. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Universität Innsbruck) | Hochschullehrer (Westfälische Wilhelms-Universität) | Österreicher | Geboren 1961 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Ivo Hajnal (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 02:59:25 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.