Infratest dimap - de.LinkFang.org

Infratest dimap

infratest dimap Gesellschaft für Trend- und Wahlforschung mbH

Rechtsform GmbH
Gründung 1996
Sitz Berlin, Deutschland Deutschland
Leitung Michael Kunert, Nico A. Siegel (Geschäftsführer),[1] Reinhard Schlinkert (Generalbevollmächtigter)
Mitarbeiterzahl 25
Branche Dienstleistung
Website www.infratest-dimap.de

Infratest dimap Gesellschaft für Trend- und Wahlforschung mbH ist ein Anbieter von Wahl- und Politikforschung in Deutschland.

Infratest dimap ist vor allem durch den in der ARD und Tageszeitungen veröffentlichten ARD-Deutschlandtrend und die Prognosen und Hochrechnungen an Wahlabenden bekannt.

Das in Berlin ansässige Institut wurde 1996 aus dem 1990 von TNS Infratest gegründeten Infratest Burke Berlin unter Beteiligung des Bonner Instituts für Markt- und Politikforschung dimap gebildet, nachdem die ARD Infratest und dimap für die hauseigene Wahlberichterstattung beauftragt hatte.

TNS Infratest hält 51 Prozent, dimap 49 Prozent der Anteile. Infratest dimap hat etwa 25 fest angestellte Mitarbeiter. Bei Telefonbefragungen werden freiberufliche Interviewer eingesetzt, an Wahltagen sind bis zu 1200 Interviewer im Einsatz.

Die von Infratest dimap eingesetzten Verfahren sind:

Kunden von Infratest dimap sind außer der ARD und der Tages- und Wochenpresse vor allem auch Presseagenturen, Verbände, wissenschaftliche Einrichtungen und andere Institutionen und Privatunternehmen in Deutschland, aber auch internationale Auftraggeber.

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Führungswechsel bei infratest dimap. (Nicht mehr online verfügbar.) Infratest dimap, archiviert vom Original am 1. Juni 2015; abgerufen am 23. Mai 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.



Kategorien: Dienstleistungsunternehmen (Berlin) | Meinungsforschungsunternehmen | Gegründet 1996

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Infratest dimap (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.03.2020 08:09:40 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.