Ida Friederike Görres - de.LinkFang.org

Ida Friederike Görres

Ida Friederike Görres (* 2. Dezember 1901 auf Schloss Ronsperg/Böhmen; † 15. Mai 1971 in Frankfurt am Main) war eine Schriftstellerin.

Inhaltsverzeichnis

Familie und Lebenslauf


Ida Friederike Görres (Geburtsname: Elisabeth Friederike Reichsgräfin Coudenhove-Kalergi) war das sechste Kind des k. u. k. Diplomaten Heinrich von Coudenhove-Kalergi und seiner japanischen Frau Mitsu Aoyama. Sie ist eine Schwester des Gründers der Paneuropa-Union Richard Nikolaus Graf von Coudenhove-Kalergi.

Görres war 18 Monate Novizin bei den „Englischen Fräulein“, anschließend gehörte sie zum Führungskreis des Quickborn-Arbeitskreises (gegründet 1909). Sie absolvierte die soziale Frauenschule in Freiburg im Breisgau und studierte Geschichte und Kirchengeschichte. 1928 ging sie als Jugendsekretärin für Mädchenseelsorge nach Dresden und arbeitete dort beim Katholischen Bildungswerk. Seit 1935 war sie verheiratet mit dem Ingenieur Carl-Josef Görres in Leipzig. Ihr Schwager war der Psychologe und Professor Albert Görres.

Görres war schriftstellerisch tätig und ist bedeutend für die Entwicklung der Hagiographie.

Görres lebte in der Folgezeit in Degerloch und Freiburg. Sie war Teilnehmerin der Würzburger Synode und starb nach einer Synodensitzung in Frankfurt am Main. Das Requiem wurde im Freiburger Münster gehalten, die Gedenkrede hielt Joseph Ratzinger.

Literarische Arbeit


Sie bemüht sich […] um einen modernen, zwar an das alte Glaubensgut gebundenen, aber auf Durchbrechung klerikaler und traditioneller Schemata bedachten Katholizismus. (Brockhaus-Enzyklopädie Band 7 Wiesbaden 1969: 484)

Werke


Literatur


Weblinks





Kategorien: Autor | Christliche Literatur | Coudenhove-Kalergi | Literatur (Deutsch) | Deutscher | Geboren 1901 | Gestorben 1971 | Frau



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Ida Friederike Görres (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 19.10.2019 09:58:52 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.