Hubert Zeinar - de.LinkFang.org

Hubert Zeinar




Hubert Zeinar (* 8. Oktober 1946 in Wien) ist ein österreichischer Offizier (Oberst dhmfD aD), Beamter (Ministerialrat i. R.), Militärwissenschaftler und Ethnologe. Von 1993 bis 1996 war er Präsident der Gesellschaft für Österreichische Heereskunde.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Zeinar wurde 1946 in Wien geboren und maturierte am Realgymnasium im 19. Wiener Gemeindebezirk (Döbling). Im Anschluss trat er in das österreichische Bundesheer ein. 1964 absolvierte er den Grundwehrdienst in der Einjährig-Freiwilligen-Kompanie (EF-Kp) der Fliegerschulabteilung (FISAbt) in Zeltweg in der Steiermark. Von 1965 bis 1968 besuchte er die Theresianische Militärakademie (TherMilAk) in Wiener Neustadt (Jahrgang „Prinz Eugen“). 1968 wurde der Leutnant zum Fliegerausbildungsbataillon nach Hörsching bei Linz ausgemustert. Danach wurde er mehrere Jahre als Adjutant und Kompaniekommandant verwendet, so auch als Kommandant der Schulkompanie Kleinkrieg der Heeressport- und Nahkampfschule (HSNS), und absolvierte den Truppenkommandantenkurs. Außerdem war an folgenden UN-Einsätzen des Bundesheeres beteiligt: UNDOF, UNTSO, UNFICYP und UNIKOM.

Bis zum Magister der Philosophie studierte er ab 1981 berufsbegleitend europäische Ethnologie (Volkskunde), Archäologie, Geschichte, Kunstgeschichte und Völkerkunde. 1986 graduierte er zum Mag. phil. 1993 wurde er bei Károly Gaál und Arnold Suppan an der Universität Wien mit der Dissertation Symbol und Abwehrzeichen auf Fahne, Waffe und Uniform zum Dr. phil. promoviert.

1990 wurde er wissenschaftlicher Beamter im Heeresgeschichtlichen Museum (HGM) in Wien und 1997 Hauptlehroffizier und Forscher an der Landesverteidigungsakademie (LVAk) in Wien. 1998 wurde er Referatsleiter in der Abteilung Dienstbetrieb/S III im Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport (BMLVS) und später im Führungsstab (FüStb), dort verantwortlich für die Traditionspflege. 2007 trat der Beamte und Offizier des höheren militärfachlichen Dienstes (dhmfD) des Milizstandes in den Ruhestand (i. R.).

Von 1993 bis 1996 war er überdies Präsident der Gesellschaft für Österreichische Heereskunde (GÖHK).

Zeinar ist Philistersenior (Vorsitzender) der Altherrenschaft der österreichischen katholischen akademischen Verbindung (Ö.k.a.V.) Theresiana Wiener Neustadt.[1]

Auszeichnungen


Schriften (Auswahl)


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Altherrenschaft , oekavtheresiana.at, abgerufen am 16. August 2016.
  2. Erfolgreiche Persönlichkeiten aus dem Bereich der Wissenschaft ausgezeichnet . Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft vom 19. Juni 2015.



Kategorien: Militärwissenschaftler | Militärschriftsteller | Publizist | Oberst (Zweite Republik Österreich) | Ministerialrat (Republik Österreich) | Wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Museums in Österreich | Absolvent der Universität Wien | Absolvent der Theresianischen Militärakademie | Träger des Großen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich (1952) | Träger des österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst I. Klasse | Korporierter im CV | Österreicher | Geboren 1946 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Hubert Zeinar (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 01:43:51 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.