Hubert Cancik - de.LinkFang.org

Hubert Cancik

Hubert Cancik (* 7. Dezember 1937 in Berlin-Karlshorst) ist ein deutscher Altphilologe und Religionshistoriker sowie zusammen mit Helmuth Schneider der Herausgeber des Neuen Pauly.

Hubert Cancik studierte die Fächer klassische Philologie, Altorientalistik und Theologie an den Universitäten Berlin, Münster, Manchester und Tübingen. Bei Ernst Zinn wurde er 1964 promoviert mit Untersuchungen zur lyrischen Kunst des Publius Papinius Statius. Cancik wurde Wissenschaftlicher Assistent an der Tübinger Katholisch-Theologischen Fakultät im Fach Altes Testament. Im Jahr 1969 habilitierte er sich für Klassische Philologie mit einer Edition der Fragmente des Lucius Accius. Von 1974 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2003 war Hubert Cancik Professor für Klassische Philologie und Geschichte der antiken Religionen an der Universität in Tübingen. Einen Ruf an die FU Berlin (1988) lehnte er ab. Er ist mit Hildegard Cancik-Lindemaier verheiratet; das Paar hat zwei Töchter: die Altorientalistin Eva Cancik-Kirschbaum und die Juristin Pascale Cancik. 2008 wurde dem Paar die Ehrendoktorwürde der Universität Basel verliehen. Hubert Cancik ist Mitglied im Kuratorium des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg.[1]

Schriften


Monographien

Herausgeberschaften

Weblinks


Anmerkungen


  1. Kuratorium des HVD Berlin-Brandenburg



Kategorien: Mitglied des Humanistischen Verbandes Deutschland | Herausgeber | Religionshistoriker | Religionswissenschaftler (20. Jahrhundert) | Religionswissenschaftler (21. Jahrhundert) | Altphilologe (20. Jahrhundert) | Hochschullehrer (Eberhard Karls Universität Tübingen) | Ehrendoktor der Universität Basel | Deutscher | Geboren 1937 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Hubert Cancik (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 01.11.2019 05:25:16 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.