Horst Dassler - de.LinkFang.org

Horst Dassler




Horst Dassler (* 12. März 1936 in Erlangen; † 9. April 1987 ebenda) war ein deutscher Unternehmer.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Der Sohn von Adolf Dassler baute als Firmenleiter von adidas France, mit Sitz im elsässischen Landersheim, die Firma Adidas zu einem der weltgrößten Sportartikelhersteller aus. Unter anderem gründete er 1973 den Schwimmartikelhersteller Arena. Im Jahr 1980 trat er in die Geschäftsführung unter seiner Mutter Käthe Dassler (* 17. Juli 1917; † 31. Dezember 1984[1]) ein, nach deren Tod er von 1985 bis 1987 als Vorstandsvorsitzender fungierte. Über die zwischen 1977 und 1982 existierende SMPI und die 1982 gegründete International Sport and Leisure bestach er jahrelang Sportfunktionäre. Er begründete damit die moderne Sportkorruption.[2][3]

Am 9. April 1987 starb er an einem Krebsleiden. Er war verheiratet und hatte zwei Kinder.

Nach seinem Tod


Nach Horst Dasslers Tod wurde der Rechtsanwalt Albert Henkel einige Monate lang Adidas-Chef. Henkel hatte schon nach dem Tod von Adolf Dassler dessen Witwe und die Schwestern von Dassler beraten. Er installierte eine komplizierte, wenig effiziente Führungsstruktur.[4]

Film


Literatur


Einzelnachweise


  1. Gestorben: Käthe Dassler , Der Spiegel 2/1985
  2. Die Erfinder der modernen Sportkorruption , zeit.de, 21. Mai 2014
  3. Dassler will alles kontrollieren , Der Spiegel, 2. Juni 1986
  4. Der schlappe Champion , manager-magazin.de, 28. August 2011



Kategorien: Unternehmer (20. Jahrhundert) | Unternehmer (Deutschland) | Person (Herzogenaurach) | Deutscher | Geboren 1936 | Gestorben 1987 | Mann | Person (Adidas) | Adolf Dassler



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Horst Dassler (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 07.05.2020 01:53:15 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.