Hermann Kulke - de.LinkFang.org

Hermann Kulke




Hermann Kulke (* 30. Mai 1938 in Berlin) ist ein deutscher Historiker und Indologe. Er ist emeritierter Professor der asiatischen Geschichte an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Seine Veröffentlichungen befassen sich mit der Geschichte Indiens, vor allem der Vormoderne, Regionalkultur und -geschichte Orissas, Staatsbildung und -aufbau sowie historische Beziehungen zwischen Indien und Südostasien.

Inhaltsverzeichnis

Wirken


Kulke studierte Indologie, asiatische Geschichte und Politikwissenschaften in Freiburg und Madras. Im Jahr 1967 wurde er in Freiburg mit einer Arbeit über Chidambaram Mahatmya, der Gründungslegende aus dem 12. Jahrhundert des Nataraja-Tempels in Chidambaram promoviert. Von 1967 bis 1988 war er am Südasien-Institut der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg als Assistent und außerplanmäßiger Professor für indische Geschichte tätig. 1975 habilitierte er sich dort. Von 1988 bis 2003 hielt er den Lehrstuhl für Asiatische Geschichte am Historischen Seminar der Universität Kiel inne. Zahlreiche Forschungsaufenthalte in Sri Lanka, Indien, und Indonesien und Kambodscha folgten.

Gastprofessuren in Bhubansewar/Orissa (1978/1979), an der Asiatic Society, Kalkutta (1986) und an der Jawaharlal Nehru University, Delhi (1992), sowie Visiting Research Fellow am Institute of Southeast Asian Studies in Singapore (1987), und am Asia Research Institute der Universität Singapore nahm er in der Folge wahr.

Die Arbeits- und Interessenschwerpunkte Kulkes sind die Geschichte Asiens mit den Schwerpunkten Indien und Südostasien, insbesondere frühstaatliche Entwicklung, Geschichtsschreibung, Regionalkulturen (insbesondere Orissa), und indische Einflüsse in Südostasien sowie Indian Ocean Studies.

Kulke nahm als Projektmitglied am ersten Orissa-Forschungsprojekt der DFG über den Jagannatha-Kult einer speziellen Form des Gottes Vishnu und dessen Tempel- und Wagenfest (Ratha Yatra) in der Stadt Puri in Orissa von 1970 bis 1975 teil. Etwa 25 Jahre später übernahm er die Leitung des zweiten Orissa-Projekts (1999 bis 2005). Nachdem sich das erste Projekt mit den politischen und religiösen Zentren (vergleiche: Jagannath-Tempel) entlang der Küste auseinandergesetzt hatte, verfolgte das zweite Projekt die Erforschung der Geschichte und lokalen Traditionen der Volksgruppen und Stammesbewohner im Hinterland Orissas.[1]

Zudem war er Koordinator des DFG-Schwerpunktprogrammes „Umstrittene Zentren: Konstruktion und Wandel sozio-kultureller Identitäten in der indischen Region Orissa“ (1999–2005).[2]

Hermann Kulke ist ein Bruder des Journalisten Ulli Kulke.

Auszeichnungen


Publikationen


Festschriften

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Deutsch-Indische Gesellschaft Kiel, Gesprächsabend mit Hermann Kulke am 13. März 2012 (PDF; 266 kB).
  2. Historisches Seminar der Universität Kiel (Publikationen von Hermann Kulke) .
  3. German Indology professor awarded Padma Shri



Kategorien: Indologe | Träger des Padma Shri | Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse | Deutscher | Geboren 1938 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann Kulke (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 04.07.2020 08:48:43 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.