Heinrich Bernhard Rupp


Heinrich Bernhard Rupp (Ruppe, Ruppius) (* 22. August 1688 in Gießen, Landgrafschaft Hessen-Darmstadt; † 7. März 1719 in Jena, Kurfürstentum Sachsen) war ein deutscher Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „Ruppius“.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Rupp nannte sich auch Ruppius, also mit einer latinisierten Namensform, wie dies in seiner Zeit üblich war. Er studierte ab 1704 in Gießen Medizin. Bereits damals lernte er den Botaniker Dillenius kennen. Er studierte ab 1711 an der Universität Jena, ab 1712 in Leiden und 1713 erneut in Jena.

Rupp schrieb eine Flora von Jena (Flora Jenensis...), in der Blütenpflanzen und niedere Pflanzen behandelt werden. Seine Flora deckte große Teile Thüringens bis ins Vorland des Harzes ab. Als Medizinstudent hatte Rupp verbotenerweise in Jena Vorlesungen über Botanik gehalten, die wesentlich besser waren, als die des damaligen Professors Johann Adrian Slevogt. Als dieser versuchte, das Manuskript an sich zu bringen, um eine Veröffentlichung zu verhindern, verkaufte Rupp 1717 das Manuskript seiner Flora an seinen Kommilitonen Johann Heinrich Schütte, der deutsche Pflanzennamen beifügte und die Flora 1718 drucken ließ. Rupp schrieb eine zweite Ausgabe, die jedoch erst nach seinem Tode (1726) erschien. Eine dritte Auflage folgte 1745 und wurde von Albrecht von Haller bearbeitet.

Ehrungen


Carl von Linné benannte Rupp zu Ehren die Pflanzengattung der Salden als Ruppia (Familie Ruppiaceae – Saldengewächse).[1][2]

Schriften


Literatur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Carl von Linné: Critica Botanica. Leiden 1737, S. 94
  2. Carl von Linné: Genera Plantarum. Leiden 1742, S. 442









Kategorien: Botaniker (18. Jahrhundert) | Namensgeber für eine Pflanzengattung | Mann | Deutscher | Geboren 1688 | Gestorben 1719




Stand der Informationen: 05.06.2021 04:28:47 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.