Heidi Tübinger - de.LinkFang.org

Heidi Tübinger

Heidi Tübinger (* in Danzig) ist eine in der Bodensee-Region bekannte Künstlerin, die seit 1955 in Konstanz lebt und arbeitet.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken


Heidi Tübinger studierte 14 Semester bei Karel Hodr an der Konstanzer Kunstmaler-Akademie und an der Freien Kunstakademie Mühlhofen.[3] Sie malt überwiegend Öl auf Leinwand. Die Motive sind Landschaften, Stillleben, Blumen und Porträts.[4]

Vor ihrer Tätigkeit als Malerin war sie als Kauffrau viele Jahre Geschäftsführerin eines metallverarbeitenden Betriebs.[5] Sie hat ein Atelier in Konstanz und ein zweites in Tengen-Watterdingen mit großen Ausstellungsräumen.

Politisch betätigte sie sich im Konstanzer Stadtverband der CDU als Schatzmeisterin und Beisitzerin.[6]

Ausstellungen (Auswahl)


Veröffentlichungen


Als Autorin veröffentlichte sie Beiträge in einem Kalender des Stadler-Verlags sowie in den Bodensee-Heften.

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Kulturmagazin Bodensee.
  2. Stadt Tengen: Freizeit & Kultur, Atelier Tübinger.
  3. Gabriele Mittag: Künstlerlexikon Bodensee 2011.
  4. Internationaler Bodensee Club e.V.
  5. Metallatlas.
  6. Südkurier.  (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Norbert Neon: Vol.2, Radolfzell
  8. Zirkusstück mit Ausstellung. (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 245 kB) Thurgauer Zeitung, 9. Mai 2005.



Kategorien: CDU-Mitglied | Deutscher | Geboren im 20. Jahrhundert | Frau

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Heidi Tübinger (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.03.2020 04:18:30 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.