Hansa (Darknet-Markt) - de.LinkFang.org

Hansa (Darknet-Markt)




Hansa war ein im Tor-Netzwerk als Hidden Service betriebener Darknet-Markt, welcher 2014 online ging und 2017 im Rahmen einer multinationalen Operation geschlossen wurde.

Schließung


Gemeinsam mit AlphaBay gehörte Hansa vor seiner Schließung im Juni 2017 zu den größten Märkten im Darknet.[1] Am 20. Juli 2017 wurde bekannt, dass der Markt von Strafverfolgungsbehörden im Rahmen der Operation Bayonet übernommen und später geschlossen wurde. Zudem wurden IP-Adressen und andere identitätsstiftende Daten von Benutzern der Seite beschlagnahmt.[2][3]

Laut dem Ermittler der lokalen Behörden der Niederlande, Martijn Egberts, konnten rund 10.000 Adressen von Käufern auf Hansa außerhalb der Niederlande sichergestellt werden.[4] Während dieser Zeit ließ die Polizei die Verkäufe und Käufe auf Hansa (in dieser Zeit stieg die Anzahl derer von 1.000 auf 8.000 pro Tag) weiterlaufen, um an Beweise zur zukünftigen Verurteilung von Nutzern zu gelangen. Ihr gelang es nach eigenen Angaben, durch eine Modifikation des Quellcodes, an die Passwörter der Benutzer, PGP-verschlüsselte Nachrichten, Bitcoins, IP-Adressen und andere "relevante" Informationen zu kommen. Mit diesen Informationen soll es Strafverfolgungsbehörden weltweit ermöglicht werden, Benutzer des Darknet-Markts zu identifizieren. Zudem konnten die Informationen, die erlangt wurden dazu verwendet werden, um Verkäufer-Accounts in anderen Darknet-Märkten zu schließen.[5][6]

Seit der Schließung der Seite wird dort eine sogenannte "seizure notice" (deutsch: "Ergreifungsnachricht") und der Link zum hidden service der niederländischen Polizei (politiepcvh42eav.onion/hansafaq.html)[7] angezeigt, unter dem Nutzer mehr Informationen über die Operation herausfinden können.[8]

Weblinks


Einzelnachweise


  1. Top 4 Darknet Marketplaces Poised to Take AlphaBay’s Place . 16. Juli 2017. Abgerufen am 20. Juli 2017. 
  2. Massive blow to criminal Dark Web activities after globally coordinated operation . 20. Juli 2017. 
  3. Underground Hansa Market taken over and shut down . Politie (Dutch Police). 20. Juli 2017.
  4. Raphael Satter, Frank Bajak: Dutch 'darknet' drug marketplace shut down . 21. Juli 2017.
  5. Mike Riggs: Five Lessons from the Hansa and AlphaBay Busts . 26. Juli 2017.
  6. Info der niederländischen Polizei im Darknet. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original ; abgerufen am 31. August 2017. (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. Dutch National Prosecution Service and police launch Hidden Service in global Darknet enforcement operation . 31. Oktober 2016. Archiviert vom Original am 31. August 2017  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Abgerufen am 26. Juli 2017. 
  8. Hansa Market Taken Down in Global Law Enforcement Operation . 20. Juli 2016. 








Kategorien: Darknet-Markt | Drogenhandel | Schattenwirtschaft | Tor hidden service








Stand der Informationen: 04.07.2020 12:40:10 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.