Hansa-Gymnasium Bergedorf - de.LinkFang.org

Hansa-Gymnasium Bergedorf




Hansa-Gymnasium Bergedorf
Schulform Gymnasium
Gründung 2. April 1883
Adresse

Hermann-Distel-Str. 25,
21029 Hamburg

Ort Hamburg
Land Hamburg
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 29′ 37″ N, 10° 13′ 16″ O
Träger Freie und Hansestadt Hamburg
Schüler 786 Stand: 2018
Lehrkräfte 45 Stand: 2017
Leitung Birgit Schaaff
Website www.hansa-gymnasium.de

Das Hansa-Gymnasium ist ein vierzügiges Gymnasium im Hamburger Stadtteil Bergedorf.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte


Das Hansa-Gymnasium wurde am 2. April 1883 unter dem Namen „Höhere Bürgerschule“ in der Straße Neuer Weg 21 in Bergedorf gegründet. Diesen Namen trug es bis Ende 1883. Dann wurde der Name in „Hansa-Schule“ (bzw. „Hansa-Gymnasium“) geändert.

Schulleitung


Zeitraum Name
1883–1899 Gross
1900–1927 Ohly
1927–1934 Eduard Rüther
1934–1945 Thode
1945–1947 Diestel
1947–1955 Schröder
1956–1964 Charbonnier
1964–1975 Joachim Jesse
1975–1990 Werner Stapelfeld
1990–2008 Helmut Andersen
2008–2017 Hildegund Remme
2017– Birgit Schaaff

Profil


Am Hansa-Gymnasium werden die Schüler besonders in den Bereichen Sprachen, Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften (MINT) und Musik bzw. Musiktheater gefördert. Mit Eintritt in die 5. Klasse können sich die Schüler zwischen einer MINT-Klasse, einer Englisch-bilingualen oder neusprachlichen Klasse entscheiden – diese Schwerpunkte können in der Mittelstufe durch Wahlpflichtkurse verstärkt werden.

Sprachenfolge

Nach der Aufgabe des Angebotes Latein als erste Fremdsprache zu wählen (parallel zu Englisch), starten seit dem Schuljahr 2014/15 nun alle Hansa-Schüler mit Englisch als erster Fremdsprache – in den bilingualen Klassen auf erhöhtem Niveau. In der 6. Klasse folgen Latein oder Französisch als zweite Fremdsprache. In der 8. Klasse besteht die Möglichkeit, Spanisch als dritte Fremdsprache zu wählen.

IB Diploma-Programme

Seit dem Schuljahr 2010/2011 bietet das Hansa-Gymnasium das International Baccalaureate der International Baccalaureate Organization (IBO) als internationalen Abschluss an. Auf diese Weise wird das bilinguale Angebot des Hansa-Gymnasiums auch in der Oberstufe fortgesetzt.

MINT-EC-Schule

Das Hansa-Gymnasium wurde als erste Hamburger Schule in das bundesweite Netzwerk der MINT-EC-Schulen aufgenommen. Seit dem Schuljahr 2014/2015 können Schüler ab Jahrgang 5 alles rund um unsere Natur erleben und begreifen. Dazu melden sie sich für die MINT-Klasse an.

Ein Schwerpunktbereich des Hansa-Gymnasiums ist neben der Mathematik auch die Begabtenförderung und die Förderung experimentellen Arbeitens und naturwissenschaftlichen Forschens. Weiterhin arbeiten Schüler an Jugend forscht-Projekten und machen Praktika bei Kooperationspartnern oder an der TU Harburg. Schüler des Hansa-Gymnasiums nehmen regelmäßig an der Mathematik-Olympiade, am Wettbewerb Jugend forscht und an der Chemie-Olympiade teil.

Chorschule

Am Hansa-Gymnasium steht die Chorarbeit im Zentrum des musikalischen Geschehens.

Jährlich gibt es Mitte Dezember ein Weihnachtskonzert in der St.-Severini-Kirche zu Kirchwerder, sowie im Mai das „Springtime“-Chorfestival. An beiden Veranstaltungen treten alle Chöre, außer der große Chor der 5. Klassen, auf. Jedes Jahr im Frühsommer singt der große Chor der 5. Klassen Seemannslieder auf der Rickmer Rickmers im Hamburger Hafen.

Oberstufe

Im Rahmen der Profiloberstufe bietet das Hansa-Gymnasium folgende Zweige an[3]:

Ehemalige Schüler


Literatur


Weblinks


Commons: Hansa-Gymnasium Bergedorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Schulen – Regionaler Bildungsatlas Hamburg. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  2. Hansa-Gymnasium Bergedorf – Impressum. In: hansa-gymnasium.de. Abgerufen am 13. Dezember 2016.
  3. Oberstufe: Hansa-Gymnasium. In: www.hansa-gymnasium.de. Abgerufen am 15. Dezember 2016.








Kategorien: Gymnasium in Hamburg | Bergedorfer Geschichte | Hamburg-Bergedorf | Gegründet 1883








Stand der Informationen: 03.07.2020 08:04:16 CEST

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.