Hans-Volkmar Herrmann


Hans-Volkmar Herrmann (* 18. Februar 1922 in Rostock; † 23. Dezember 1998 in Köln) war ein deutscher Klassischer Archäologe.

Nach vierjährigem Kriegsdienst und dem Studium der Klassischen Archäologie, Klassischen Philologie und Alten Geschichte wurde er 1951 bei Max Wegner an der Universität Münster promoviert. Seit 1952 war er Mitarbeiter der Olympiagrabung. Im Jahre 1953 fand er auf einem bereits 1940 bei einer deutschen Olympiagrabung entdeckten Helmfragment die Weiheinschrift: MILTIADES ANETHEKEN TOI DI = Miltiades hat (diesen Helm) dem Zeus geweiht. 1953/54 erhielt er das Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts, von 1956 bis 1959 war er Referent am Deutschen Archäologischen Institut Athen, anschließend Assistent in Tübingen. 1964 wurde er dort habilitiert. 1969 wurde er Professor in Regensburg, 1973 in Köln, wo er bis zu seiner Emeritierung 1987 lehrte. Bis zu seinem Tod schrieb er weiter zahlreiche Aufsätze und Beiträge in Sammelwerken und Enzyklopädien sowie Rezensionen.

Hans-Volkmar Herrmann wurde auf dem Kölner Friedhof Junkersdorf beigesetzt. Herrmanns Nachlass befindet sich im Universitätsarchiv Köln.

Schriften (Auswahl)


Literatur


Weblinks











Kategorien: Klassischer Archäologe | Hochschullehrer (Universität zu Köln) | Hochschullehrer (Universität Regensburg) | Deutscher | Geboren 1922 | Gestorben 1998 | Mann | Absolvent der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster




Stand der Informationen: 21.02.2021 03:17:34 CET

Quelle: Wikipedia (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-BY-SA-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.

Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.