Großes und Weißes Moor - de.LinkFang.org

Großes und Weißes Moor

Großes und Weißes Moor

IUCN-Kategorie IV – Habitat/Species Management Area

Innerhalb des Naturschutzgebietes liegt der kleine Bullensee

Lage Südlich von Rotenburg (Wümme), Landkreis Rotenburg (Wümme), Niedersachsen
Fläche 654 ha
Kennung NSG LÜ 061
WDPA-ID 163380
FFH-Gebiet 438 ha
Geographische Lage 53° 3′ N, 9° 24′ O Koordinaten: 53° 3′ 16″ N, 9° 23′ 56″ O
Meereshöhe von 29 m bis 36 m
Einrichtungsdatum 15. September 1953
Verwaltung NLWKN

Das Große und Weiße Moor ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Stadt Rotenburg (Wümme) und den Gemeinden Kirchwalsede und Westerwalsede in der Samtgemeinde Bothel im Landkreis Rotenburg (Wümme).

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG LÜ 061 ist 654 Hektar groß. Der größere Teil des Gebietes bildet das 1999 ausgewiesene 438 Hektar große FFH-Gebiet „Großes und Weißes Moor“. Im Norden und Osten grenzt es an das Landschaftsschutzgebiet „Grafeler Holz, Hamerloh und Lintel“. Der rund 22 Hektar große Kernbereich des Naturschutzgebietes um die Kolke steht seit dem 15. September 1953 unter Schutz. 1975 wurde das Naturschutzgebiet auf circa 440 Hektar und zum 1. Januar 2009 nochmals um rund 200 Hektar auf seine jetzige Größe erweitert. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Rotenburg (Wümme).

Das Naturschutzgebiet liegt südlich von Rotenburg (Wümme) und nördlich von Kirchwalsede. Das unter Schutz stehende Hochmoor­gebiet wurde zwar entwässert, um Teile landwirtschaftlich nutzbar zu machen, blieb aber bis auf wenige Handtorfstiche von Abtorfungen weitgehend verschont. Es zählt zu den am besten erhaltenen Hochmooren Nordwestdeutschlands. Der Hochmoorkomplex wird mittlerweile durch Wiedervernässung renaturiert.

Ein Teil des Hochmoores ist mit Moorwäldern bewachsen. Im Zentrum des Naturschutzgebietes befinden sich mehrere Kolke. In den Randbereichen sind u. a. überwiegend mit Kiefern bewachsene Waldflächen zu finden, im Norden und Westen befinden sich außerdem Grünland­flächen, die überwiegend extensiv bewirtschaftet werden. Im Nordosten liegt innerhalb des Naturschutzgebietes der Kleine Bullensee. Der etwas weiter südlich liegende Große Bullensee, der auch der Naherholung dient, liegt außerhalb der Schutzzone. Das Gebiet entwässert über mehrere Wasserzüge zum Ahauser Bach, einem Nebenfluss der Wümme.

Durch das Naturschutzgebiet führen seit September 2010 mehrere Wanderwege,[1] die alle als Rundwege angelegt sind. An mehreren Stellen sind Themenpavillons zu finden, in denen Informationen zum Lebensraum Moor gegeben werden. An einem der Wege befindet sich ein Aussichtsturm.[2]

Im Südosten des Naturschutzgebiets befindet sich eine Moorerlebniszone mit einem Lehrpfad innerhalb des Naturschutzgebietes. Hier sind auf mehreren Tafeln und in Pavillons ebenfalls Informationen zum Lebensraum Moor zu finden.[3][4]

Weblinks


 Commons: Großes und Weißes Moor  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Natur durch „neue Brille“ sehen , Kreiszeitung Syke, 6 September 2010. Abgerufen am 14. September 2012.
  2. Wandern in und um Bothel , Urlaub im Landkreis Rotenburg (Wümme). Abgerufen am 31. März 2016.
  3. Großes und Weißes Moor (Memento vom 11. August 2014 im Internet Archive), NABU Niedersachsen.
  4. Naturschutzgebiet „Großes und Weißes Moor“ , GeoLife.de-Navigator. Abgerufen am 11. Februar 2019.



Kategorien: Schutzgebiet der IUCN-Kategorie IV | Naturschutzgebiet im Landkreis Rotenburg (Wümme) | Naturschutzgebiet in Europa | Moor in Niedersachsen | Flusssystem Wümme | Rotenburg (Wümme) | Kirchwalsede | Westerwalsede


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Großes und Weißes Moor (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 10.11.2019 07:54:09 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.