Grandvillars - de.LinkFang.org

Grandvillars




Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Grandvillars (Begriffsklärung) aufgeführt.
Grandvillars
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Territoire de Belfort
Arrondissement Belfort
Kanton Grandvillars (Hauptort)
Gemeindeverband Sud Territoire
Koordinaten 47° 32′ N, 6° 58′ O
Höhe 339–413 m
Fläche 15,17 km2
Einwohner 2.974 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 196 Einw./km2
Postleitzahl 90600
INSEE-Code
Website http://www.grandvillars.fr

Mairie Grandvillers

Grandvillars (deutsch Granweiler) ist eine französische Gemeinde mit 2974 Einwohnern (1. Januar 2017) im Département Territoire de Belfort in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Inhaltsverzeichnis

Geografie


Die Gemeinde Grandvillers liegt an der Allaine, etwa zwölf Kilometer südöstlich von Belfort nahe der Grenze zur Schweiz.

Geschichte


Bereits vor der römischen Besiedelung gab es eine Ortschaft mit dem Namen Villario, die ab dem 7. Jahrhundert Grandi-Villari genannt wurde. Grandi-Villari lag an der wichtigen Route zwischen Mandeure und Augst. Ausgrabungen aus dem späten 19. Jahrhundert bestätigen die lange Geschichte des Ortes.

Ab etwa dem 9. Jahrhundert war die Ortschaft Sitz der Adelsfamilie de Grandvillars, die neben Grandvillars auch die nahen Ortschaften Morvillars und Thiancourt besaß. Mehrmals war Grandvillars Schauplatz historischer Vorfälle. So wurde dort unter anderem 1226 der Friedensvertrag zwischen Frédéric II. von Ferrette und Graf Richard III. von Montbéliard geschlossen.

Trotzdem war das Gebiet um Grandvillars auch oft heftig von örtlichen Bistümern und Grafschaften umstritten. 1563 änderte Jean Conrad de Grandvillars das ursprüngliche Wappen des Ortes ab, indem er das Wappen seiner Mutter, Marie de Tavannes, einfügte.

Eine gewisse Stabilität erfuhr das Gebiet von Grandvillars erst nach der Französischen Revolution wieder. Ab ca. 1828 spielte Grandvillars eine bedeutende Rolle in der Eisenindustrie. Grandvillars ist heute Hauptort des gleichnamigen Kantons.

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 2961 3101 3231 3048 2874 2963 3122

Sehenswürdigkeiten


Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Grandvillars

Literatur


Weblinks


Commons: Grandvillars  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Gemeinde im Département Territoire de Belfort | Ort in Bourgogne-Franche-Comté | Grandvillars



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Grandvillars (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 04:52:48 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.