Gottfried Dienst - de.LinkFang.org

Gottfried Dienst

Gottfried „Godi“ Dienst (* 9. September 1919 in Basel; † 1. Juni 1998 in Bern[1]) war ein Schweizer Fussballschiedsrichter.

In den 1950er und 1960er Jahren galt er in Europa als einer der Besten seiner Zunft. Der Postbeamte pfiff neben zahlreichen internationalen Begegnungen auch das Endspiel im Europapokal der Landesmeister 1960/61 im Berner Wankdorfstadion zwischen Benfica Lissabon und dem FC Barcelona (3:2). 1965 wurde er mit der Leitung des Messepokalendspieles Juventus Turin gegen Ferencváros Budapest (0:1) beauftragt. So verwunderte es wenig, dass er auch mit der Spielleitung des Finales der Weltmeisterschaft zwischen England und BR Deutschland am 30. Juli 1966 im Londoner Wembley-Stadion betraut wurde, das 4:2 für die englische Mannschaft endete, bei dem auch das so genannte Wembley-Tor fiel. Assistiert wurde ihm von Karol Galba aus der Tschechoslowakei und von Tofiq Bəhramov aus der Sowjetunion.

Zwei Jahre später leitete Dienst das erste Endspiel der Europameisterschaft zwischen Italien und Jugoslawien am 8. Juni 1968 in Rom. Einige Beobachter wollten bei der Leitung des Spiels eine deutliche Parteinahme zugunsten der Gastgeber gesehen haben, so dass die Gastmannschaft aus Jugoslawien nur ein 1:1 erreichte. Diese Behauptungen sind jedoch nie substanziiert worden. Das Wiederholungsspiel zwei Tage darauf, das die Italiener mit 2:0 gewannen, leitete planmäßig der Spanier José María Ortiz de Mendíbil.

Einzelnachweise


  1. "Wochenschau", Sport-Bild vom 9. Juni 1998, S. 64



Kategorien: FIFA-Schiedsrichter (Schweiz) | Schweizer | Geboren 1919 | Gestorben 1998 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried Dienst (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 10:11:02 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.