Gorica Aćimović - de.LinkFang.org

Gorica Aćimović

Gorica Aćimović
Gorica Aćimović
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Februar 1985 (34 Jahre)
Geburtsort Banja Luka, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft Bosnierin bosnisch; Österreicherin österreichisch
Körpergröße 1,85 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein vereinslos
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2003 Bosnien und Herzegowina RK Borac Banja Luka
2003–2004 Frankreich Mérignac HB
2004–2009 Österreich Hypo Niederösterreich
2009–2011 DanemarkDänemark Viborg HK
2011–2012 Slowenien RK Krim Ljubljana
2012–2015 Österreich Hypo Niederösterreich
2016–2018 Österreich Hypo Niederösterreich
Nationalmannschaft
Debüt am 2007
  Spiele (Tore)
Österreich Österreich 38 (188)[1]

Stand: Nationalmannschaft 8. Juni 2018

Gorica Aćimović (* 28. Februar 1985 in Banja Luka) ist eine bosnische Handballspielerin, die seit 2007 auch die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt.[2]

Karriere


Aćimović spielte in der Saison 2003/04 beim französischen Erstligisten Mérignac HB, mit dem sie am EHF Challenge Cup teilnahm. Im Jänner 2004[3] wechselte die Rückraumspielerin zum österreichischen Verein Hypo Niederösterreich, mit dem sie in den kommenden Spielzeiten mehrfach die Meisterschaft und den Pokal gewann. Von Sommer 2009 bis zum Saisonende 2010/11 spielte sie für den dänischen Spitzenverein Viborg HK an.[4] Mit Viborg gewann sie 2010 die EHF Champions League und die dänische Meisterschaft. Im Jahr 2011 schloss Aćimović sich dem slowenischen Verein RK Krim Ljubljana an.[5] Mit Krim gewann sie 2012 den slowenischen Pokal und die Meisterschaft. Im Sommer 2012 kehrte sie zu Hypo Niederösterreich zurück.[6] Mit Hypo gewann sie 2013 den Europapokal der Pokalsieger. Weiterhin gewann sie 2013, 2014 sowie 2015 die Meisterschaft und den ÖHB-Cup. Nach der Saison 2014/15 beendete sie ihre Karriere.[7] Ab Februar 2016 lief sie wieder für Hypo Niederösterreich auf.[8] 2016, 2017 und 2018 gewann sie die Meisterschaft und 2016 den ÖHB-Cup. Nach der Saison 2017/18 verließ sie Hypo Niederösterreich.[9]

Für Bosnien bestritt Aćimović Länderspiele für die Juniorenauswahl.[10] Ab ihrer Einbürgerung gehörte sie seit 2007 dem Kader der österreichischen Auswahl an. Bei der Handball-WM in China 2009 nahm sie allerdings nicht teil.

Ihr Ehemann Vytautas Žiūra ist ebenfalls ein bekannter österreichischer Handballspieler.[11]

Weblinks


 Commons: Gorica Aćimović  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Profil von Gorica Aćimović auf der ÖHB-Homepage (Memento vom 3. Juni 2014 im Internet Archive)
  2. Gorica Aćimović wurde eingebürgert (Memento vom 29. September 2011 im Internet Archive)
  3. Spielerprofil Gorica Aćimović (Saison 2003/04)
  4. Viborgs investment
  5. Ljubljana bestätigt Zugang von Aćimović
  6. Hypo NÖ holt Acimovic zurück
  7. hypo-noe.at: Saisonstart 2015/2016: Hypo NÖ vs. Hypo NÖ 2 , abgerufen am 28. August 2015
  8. handball-world.com: WHA: Hypo NÖ mit Acimovic gegen Wiener Neustadt , abgerufen am 13. Februar 2016
  9. noen.at: Hypo NÖ will nach zwei Jahren Pause wieder Double holen , abgerufen am 13. Oktober 2018
  10. sportv1.orf.at: Mit Selbstvertrauen gegen Angola , abgerufen am 8. September 2019
  11. www.kleinezeitung.at: Der gnadenlose Gentleman, abgerufen am 17. Januar 2016



Kategorien: Handballnationalspieler (Österreich) | Handballspieler (Bosnien und Herzegowina) | Handballspieler (Frankreich) | Handballspieler (Hypo Niederösterreich) | Handballspieler (Viborg HK) | Handballspieler (Slowenien) | Rückraumspieler | Österreichischer Meister (Handball) | Dänischer Meister (Handball) | Slowenischer Meister (Handball) | Bosnier | Österreicher | Geboren 1985 | Frau



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Gorica Aćimović (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.11.2019 03:07:38 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.