Gerhard Jaschke - de.LinkFang.org

Gerhard Jaschke




Gerhard Jaschke (* 7. April 1949 in Wien) ist ein österreichischer Autor und Herausgeber der Literaturzeitschrift Freibord.[1]

Jaschke studierte Rechtswissenschaften (ohne Abschluss) und ist seit 1970 freischaffender Autor. 1976 gründete er zusammen mit Hermann Schürrer die Zeitschrift und Edition Freibord.[1] Seine literarische Arbeit besteht einerseits in Arbeiten im Bereich Anagramm und Lipogramm, in der Dichtung mit methodischer Beschränkung.

Andererseits arbeitet und veröffentlicht Jaschke auch im Bereich Kurzprosa und Lyrik und tritt auch als Zeichner immer wieder in Erscheinung. Unter anderem erschien im Jahr 2003 in der Edition fundamental in Köln der Band Wie noch nie, verfasst zum 10. Todestag des Lyrikers Josef Enengl. In der Wiener Edition Das fröhliche Wohnzimmer erschienen die Bände stubenrein, wortfest und nach wie vor. handschriftlich. 2015 veröffentlichte er im Sonderzahl Verlag den Band KURUMBA oder Die nicht geschriebenen Sätze. Strähnen – Stränge – Fäden.

Jaschke hat zahlreiche Veranstaltungen organisiert, u. a. zur Konkreten Poesie und zu Fluxus und Neo-Dada. Er ist gemeinsam mit Ilse Kilic Geschäftsführer der Grazer Autorinnen Autorenversammlung. 1986 bis 2009 war Jaschke Lehrbeauftragter für Literaturgeschichte an der Akademie der bildenden Künste Wien.[1]

Inhaltsverzeichnis

Anerkennungen


Werke


Weblinks


Einzelnachweise


  1. a b c d Kurzbiografie Website Literaturhaus Wien, abgerufen am 14. September 2015



Kategorien: Autor | Herausgeber | Literatur (Österreich) | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch) | Lyrik | Österreicher | Geboren 1949 | Mann



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard Jaschke (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 05.05.2020 07:33:51 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.