Gabelbachergreut - de.LinkFang.org

Gabelbachergreut




Gabelbachergreut
Höhe: 526 m ü. NN
Fläche: 3,69 km²
Einwohner: 225 (2011)
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 86441
Vorwahl: 08291

Gabelbachergreut ist ein Ortsteil des Marktes Zusmarshausen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie


Der Ort liegt im westlichen Landkreis Augsburg in Bayrisch Schwaben und gehört zum Naturpark Augsburg – Westliche Wälder. Es liegt, von Wäldern umgeben, auf dem Höhenrücken zwischen Mindel und Zusam.

Geschichte


Gabelbachergreut ist eine planmäßig angelegte spätmittelalterliche Rodungssiedlung, deren ursprüngliche Ortsstruktur wir heute noch deutlich erkennen können, obwohl sich das Ortsbild im Laufe der Jahrhunderte wesentlich veränderte. Seine Entstehung fällt in die zweite Rodungsperiode in Mittelschwaben. Der Ritter Heinrich von Gabelbach, dem der gesamte Besitz gehörte, ließ am Palmsonntag, dem 5. April 1327 die Gründungsurkunde ausfertigen. Als Reutmeister bestellte der Ritter, den Hermann von dem Hofe, der damals einen Einödhof in der Nähe des neuanzulegenden Dorfes bewirtschaftete. Er sollte es auf eine Größe von 12 Lehen anlegen. In dieser Stellung war er auch der Dorfvorsteher und übte die niedere Gerichtsbarkeit aus. Das Dorf gehörte ab 1548 dem Domstift Augsburg und war dem Pflegamt Zusmarshausen zugeordnet. Mit Domstift wurde der weltliche Herrschaftsbereich des Domkapitels bezeichnet. Dieses war somit auch der Landesherr. Nach dem Sieg der Schweden im Dreißigjährigen Krieg, 1632 bei Rain am Lech, bezogen sie Winterquartier in Ulm. Von dort aus plünderten und brandschatzten sie die abgelegenen Bauerndörfer. So auch Gabelbachergreut, das wie sein Nachbarort Freihalden, vollkommen zerstört und verwüstet wurde. Erst ab 1655 erfolgte der Wiederaufbau durch Siedler aus Böhmen, Tirol und Bayern.

1737 erfolgte der Neubau der St. Leonhards­kapelle. In den Koalitionskriegen litt das Dorf durch Einquartierungen, Zwangsablieferungen und Plünderungen große Not. Nach dem „Reichsdeputationshauptschluß“ im Jahre 1803 verlor das Domstift Augsburg das Dorf an das Königreich Bayern. Als Folge der Revolution 1848 wurden die Bauern nicht nur Besitzer, sondern auch Eigentümer ihrer Höfe. 1875 wurde der Ortsname offiziell von Gabelbachergreuth auf Gabelbachergreut geändert.[1] Von 1862 bis 1929 gehörte Gabelbachergreut zum Bezirksamt Zusmarshausen und ab 1929 zum Bezirksamt Augsburg, das ab 1939 als Landkreis Augsburg bezeichnet wurde.

Im Jahre 1975 erfolgte die Flurbereinigung und am 1. Mai 1978 die Eingemeindung zum Markt Zusmarshausen.[2]


Literatur


Weblinks


Einzelnachweise


  1. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Die Gemeinden Bayerns nach dem Gebietsstand 25. Mai 1987. Die Einwohnerzahlen der Gemeinden Bayerns und die Änderungen im Besitzstand und Gebiet von 1840 bis 1987 (= Beiträge zur Statistik Bayerns. Heft 451). München 1991, S. 32, urn:nbn:de:bvb:12-bsb00070717-7 (Digitalisat ).
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 767.



Kategorien: Zusmarshausen | Ort im Landkreis Augsburg | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Augsburg) | Gemeindeauflösung 1978



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Gabelbachergreut (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 03:56:59 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.