Haus im Wald - de.LinkFang.org

Haus im Wald


(Weitergeleitet von Furth_(Grafenau))



Haus im Wald
Stadt Grafenau
Höhe: 528 m ü. NN
Einwohner: 863 (1987)
Eingemeindung: 1. Januar 1978
Postleitzahl: 94481
Vorwahl: 08555

Lage von Haus im Wald in Bayern

Haus im Wald mit Schule, Kirche und Schloss

Haus im Wald (amtlich: Haus i.Wald) ist ein Ortsteil der niederbayerischen Stadt Grafenau im Landkreis Freyung-Grafenau. Bis 1978 war Haus im Wald auch eine selbstständige Gemeinde (bis 1951 als Gemeinde Furth).

Inhaltsverzeichnis

Lage


Haus liegt auf einer Anhöhe im Bayerischen Wald etwa sechs Kilometer südlich von Grafenau.

Geschichte


Die Hofmark Haus bestand ursprünglich nur aus dem vermutlich im 13. Jahrhundert erbauten Schloss, in dessen Schutz sich die Ortschaft entwickelte. Ursprünglich hieß das auf einer Anhöhe gelegene Schloss „Veste Vurt“ nach der im Tal der Ilz liegenden Furt, um die sich die Ortschaft Furth entwickelte.

1510 brannte das Schloss ab und wurde 1551 wieder aufgebaut. In einem Lehensbrief aus dem Jahr 1550 taucht erstmals der Name „Hauß“ auf. 1726 wird eine Schlosskapelle erwähnt, 1862 richtete man im Schloss eine Schulkapelle ein. Die Expositur Haus wurde 1880 gebildet, 1885/86 die neugotische Kirche Hl. Herz Jesu erbaut, und 1896 folgte die Erhebung zur Pfarrei.

Der Sportverein Haus im Wald wurde 1946 gegründet. Am 1. August 1951 erhielt die Gemeinde Furth, die seit 1818 bestand, die Bezeichnung „Haus im Wald“, um Verwechslungen mit anderen Ortschaften zu vermeiden.

Gebietsreform in Bayern

Die Gemeinden Heinrichsreit und Nendlnach wurden am 1. April 1971 eingegliedert.[1] Am 1. Juli 1973 umfasste die Gemeinde folgende 16 Gemeindeteile: Haus i.Wald, Biberbach, Bibereck, Eiblöd, Ettlmühle, Furth, Furthhammer, Harretsreuth, Harschetsreuth, Haselbach, Heinrichsreit, Hörmannsberg, Nendlnach[2], Rentpoldenreuth, Scharrmühle und Stöckelholz.[3] Am 1. Januar 1978 kam der größte Teil der Gemeinde Haus im Wald zu Grafenau. Die Ortschaften Biberbach, Bibereck, Rentpoldenreuth und Scharrmühle hingegen wurden nach Perlesreut umgegliedert.[4]

Am 25. Mai 1987 hatte das Pfarrdorf 408 Wohnungen in 310 Gebäuden mit Wohnraum und 863 Einwohner.[5] Die Pfarrgemeinde Haus im Wald zählte im Jahr 1989 1325 Katholiken.

Bildung und Erziehung


Außer der Grundschule befindet sich im Ort der Kath. Kindergarten Hl. Familie.

Unternehmen


Das international tätige Metallbauunternehmen Zambelli hat seinen Hauptsitz in Haus im Wald.

Vereine


Literatur


Einzelnachweise


  1. Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C. H. Beck, München 1983, ISBN 3-406-09669-7, S. 473.
  2. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern. Heft 335 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1973, DNB 740801384 , S. 75 (Digitalisat – offensichtlicher Schreibfehler in der Quelle: "Nendlach" statt korrekt "Nendlnach").
  3. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern. Heft 335 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1973, DNB 740801384 , S. 75 (Digitalisat ).
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 627.
  5. Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung (Hrsg.): Amtliches Ortsverzeichnis für Bayern, Gebietsstand: 25. Mai 1987. Heft 450 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München November 1991, DNB 94240937X , S. 177 (Digitalisat ).

Weblinks


Commons: Haus im Wald  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Ort im Landkreis Freyung-Grafenau | Grafenau (Niederbayern) | Ehemalige Gemeinde (Landkreis Freyung-Grafenau) | Gemeindeauflösung 1978



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Haus im Wald (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 03.07.2020 01:56:47 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.