Funicolare Locarno–Madonna del Sasso - de.LinkFang.org

Funicolare Locarno–Madonna del Sasso

Funicolare Locarno–Madonna del Sasso
Wagen der FLMS unterhalb der Bergstation Orselina
Fahrplanfeld:2620
Streckenlänge:0.825 km
Spurweite:1000 mm (Meterspur)
Maximale Neigung: 300 
Höchstgeschwindigkeit:3,5 m/s = 12,6 km/h
Legende
Kopfbahnhof – Streckenanfang
Locarno
Haltepunkt, Haltestelle
Grand-Hôtel (bis auf weiteres geschlossen)
Straßenbrücke
Via Cappuccini
   
Ramogna
Haltepunkt, Haltestelle
Belvedere
Bahnhof ohne Personenverkehr
Ausweiche
Tunnel
   
Haltepunkt, Haltestelle
Santuario (Madonna del Sasso)
   
Kopfbahnhof – Streckenende
Orselina

Die Standseilbahn Funicolare Locarno–Madonna del Sasso (FLMS) verbindet die Innenstadt von Locarno (Schweiz) mit der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso, die sich auf einem Bergvorsprung oberhalb von Locarno in der Gemeinde Orselina befindet.

In Orselina besteht Anschluss an die direkt neben der Bergstation der FLMS anschliessende Talstation der Luftseilbahn auf die Locarneser Hausberge Cardada und Cimetta.

Geschichte


Nach dem Anschluss Locarnos an die Tessinischen Talbahnen (später Gotthardbahn-Gesellschaft) im Jahre 1874 wurde vom Stadtpräsident Locarnos, Francesco Balli, die Vereinigung Pro Locarno e Dintorni mit dem Ziel der Förderung des Tourismus in der Region gegründet.

Balli erhielt die Konzessionen für verschiedene Schmalspurbahnen im Locarnese. Gebaut wurden letztlich jedoch nur die Maggiatalbahn (Locarno–Ponte Brolla–Bignasco) (1907), die städtische Trambahn Locarno (1908) und die Centovallibahn ins italienische Domodossola (1923), die sich später zur Ferrovie autolinee regionali ticinesi (FART) zusammenschlossen, sowie die hier beschriebene Standseilbahn (1906).

Technik


Die mittels elektrischen Antriebs in der Bergstation angetriebene Bahn überwindet auf einer Streckenlänge von 825 m mit einer maximalen Neigung von 300 Promille und einer Geschwindigkeit von 3,5 m/s die Höhendifferenz von 173 m. Bei der Eröffnung 1906 waren die beiden Wagen noch mit einem Holzaufbau versehen, die heutigen Wagen haben einen Metallaufbau.

Zwischen den Endpunkten Locarno und Orselina liegen die drei Zwischenstationen Grand-Hôtel, Belvedere und Santuario (Madonna del Sasso). Die Station Grand-Hôtel wird bis auf weiteres nicht bedient, da das Hotel geschlossen ist.

Weblinks


 Commons: Funicolare Locarno–Madonna del Sasso  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Kategorien: Spurweite 1000 mm | Standseilbahn in der Schweiz | Verkehr (Kanton Tessin) | Locarno | Seilbahn in Europa



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Funicolare Locarno–Madonna del Sasso (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 21.10.2019 09:15:01 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.