Fucecchio - de.LinkFang.org

Fucecchio




Fucecchio
Staat Italien
Region Toskana
Metropolitanstadt Florenz (FI)
Koordinaten 43° 44′ N, 10° 49′ O
Höhe 25 m s.l.m.
Fläche 65 km²
Einwohner 23.082 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte 355 Einw./km²
Postleitzahl 50054
Vorwahl 0571
ISTAT-Nummer 048019
Volksbezeichnung Fucecchiesi
Schutzpatron San Candido
(3. Oktober)
Website Fucecchio

Fucecchio ist eine italienische Gemeinde mit 23.082 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018) in der Metropolitanstadt Florenz in der Region Toskana.

Inhaltsverzeichnis

Geographie


Fucecchio liegt etwa 40 km westlich der Provinz- und Regionalhauptstadt Florenz im unteren Arnotal, an der Grenze zu den Provinzen Pisa, Lucca und Pistoia. Mit Ausnahme des Ortsteils San Pierino liegt Fucecchio auf der rechten Arnoseite. Im Norden grenzt die Gemeinde an die Hügelkette der Cerbaie (Riserva naturale Montefalcone) und den Padule di Fucecchio, der das Arnotal mit dem Valdinievole verbindet. Das nach der Gemeinde benannte Naturreservat Padule di Fucecchio, von dem jedoch der größte Teil auf dem Gebiet von Ponte Buggianese liegt, ist das größte interne Sumpfgebiet Italiens.

Zur Fucecchio gehören die Ortsteile (frazioni) Le Vedute, Massarella, Pinete, Ponte a Cappiano, Querce, San Pierino und Torre.

Die Nachbargemeinden sind Altopascio (LU), Castelfranco di Sotto (PI), Cerreto Guidi, Chiesina Uzzanese (PT), Larciano (PT), Ponte Buggianese (PT), San Miniato (PI) und Santa Croce sull’Arno (PI).

Geschichte


Der im Jahre 1027 zum ersten Mal bezeugte Name des Ortes leitet sich wahrscheinlich vom lateinischen ficetulum (Ort mit Feigenbäumen) ab.

Die Grafen Cadolingi aus Pistoia errichteten zu dieser Zeit eine Burg, das Castello di Salamarzana (oder Salamarthana), und die Ansiedlung Borgonuovo am Arno, an der Stelle, wo die Via Francigena den Fluss überquerte. Nach dem Aussterben der Cadolingi (1113) lag Fucecchio im Zentrum der Streitereien zwischen Florenz, Pisa und anderen Adelshäusern. Ende des 12. Jahrhunderts wurde der Ort freie Kommune und blieb unter der Herrschaft von Lucca bis zum Anschluss an Florenz im Jahre 1330. Zu dieser Zeit entstand auf der alten Burg eine neue Befestigung, deren Reste heute noch auf einem Hügel erkennbar sind. Die heutige Bebauung des Ortskerns stammt zum Teil aus dem 16 – 17. Jahrhundert.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde der Ort, vor allem die Burg, schwer geschädigt. Im benachbarten Sumpfgebiet fand am 23. August 1944 das Massaker am Padule di Fucecchio, bei dem Angehörige der deutschen 26. Panzerdivision 174 Zivilisten töteten.[2]

Wirtschaft


Die Wirtschaft von Fucecchio basierte traditionell auf Landwirtschaft, Handel und einigen handwerklichen Betrieben (Textilien, Strohhüte, Färbereien, Ziegelbrennereien). Im Laufe des 19. Jahrhunderts siedelten sich auch viele Gerberei- und Lederverarbeitungsbetriebe an, der Ort gehört zum toskanischen Lederindustriezentrum comprensorio del cuoio.

Kultur und Sehenswürdigkeiten


Kirchen

Regelmäßige Veranstaltungen

Söhne und Töchter der Gemeinde


Literatur


Weblinks


Commons: Fucecchio  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2018.
  2. Padule di Fucecchio (italienisch), auf Straginazifasciste. Abgerufen am 12. November 2019
Navigationsleiste „Via Francigena

← Vorhergehender Ort: Ponte a Cappiano 4,9 km | Fucecchio | Nächster Ort: San Miniato Alto 7,6 km →

 



Kategorien: Gemeinde in der Toskana | Fucecchio | Ort an der Via Francigena | Ort in der Toskana | Weinbauort in Italien



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Fucecchio (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0


Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 06.05.2020 06:58:36 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.