Friedrich Heinrich Creplin - de.LinkFang.org

Friedrich Heinrich Creplin

Friedrich Heinrich Creplin (* 29. Oktober 1788 in Wolgast; † 23. Mai 1863[1] in Greifswald; vollständiger Name: Friedrich Heinrich Christian Creplin, auch: Friedrich Christian Heinrich Creplin) war ein deutscher Zoologe und Mediziner. Er gehörte zu den bekanntesten Helminthologen seiner Zeit.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Friedrich Heinrich Creplin wurde als Sohn eines Zollverwalters und Kaufmanns in der damals zu Schwedisch-Pommern gehörenden Stadt Wolgast geboren. Er besuchte die Stadtschule in seiner Heimatstadt Wolgast und studierte anschließend von 1805 bis 1809 an der Universität Greifswald Naturwissenschaft und Medizin. Anschließend ging er nach Berlin, wo er von Christian Ludwig Mursinna in der Chirurgie und Friedländer in praktischer Geburtshilfe unterwiesen wurde. Er arbeitete zudem an der von Christoph Wilhelm Hufeland gegründeten Poliklinik zusammen mit Johann Gottlob Bernstein und Flemming. Am von Christoph Knape (1747–1831) geleiteten Collegium medico-chirurgicum führte er Präparierübungen durch.

Nach seiner Promotion am 27. Juli 1811 in Greifswald ließ er sich in Wolgast als praktischer Arzt nieder. Zum 1. Oktober 1831 erhielt er eine Assistentenstelle am botanischen Garten und zoologischen Museum der Greifswalder Universität bei Christian Friedrich Hornschuch. 1853 wurde er Konservator des zoologischen Museums.

Creplin befasste sich mit der vorwiegend mit der Erforschung von Wirbellosen. Durch seine seit 1822 angelegten Privatsammlungen, die 1831 von der Universität übernommen wurden, hatte er bereits reiche Erfahrungen auf diesem Gebiet. Er systematisierte und ergänzte die Sammlung der Universität, die durch ihn in die Lage versetzt wurde, Dubletten von Exponaten an andere wissenschaftliche Institutionen im In- und Ausland abzugeben. Zu den Schwerpunkten seiner zoologischen Arbeit gehörten die Erforschung der Endoparasiten sowie die Entomologie.

Er veröffentlichte zahlreiche Aufsätze in der Allgemeinen Encyclopädie der Wissenschaften und Künste von Ersch und Gruber. Weiterhin übersetzte er naturwissenschaftliche Abhandlungen unter anderem aus dem Schwedischen. Für den ersten Teil der Pommerschen Geschichte von Friedrich Wilhelm Barthold bearbeitete er den Abschnitt über die Fauna Pommerns.

Am 17. Oktober 1856 wurde Friedrich Heinrich Creplin mit dem Roten Adlerorden ausgezeichnet. Er wurde 1860 Mitglied der Leopoldina. Anlässlich des 50. Jahrestags seiner Doktorpromotion verlieh ihm die philosophische Fakultät in Greifswald im Jahre 1861 die Ehrendoktorwürde.

Schriften (Auswahl)


Literatur


Einzelnachweise


  1. Sterbedatum nach Kämpfe; ADB abweichend: 23. März 1863.

Weblinks





Kategorien: Zoologe | Übersetzer aus dem Schwedischen | Übersetzer ins Deutsche | Sachliteratur | Hochschullehrer (Universität Greifswald) | Ehrendoktor der Universität Greifswald | Mitglied der Leopoldina (19. Jahrhundert) | Träger des Roten Adlerordens (Ausprägung unbekannt) | Person (Wolgast) | Autor | Deutscher | Geboren 1788 | Gestorben 1863 | Mann

Werbung:


Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich Heinrich Creplin (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 02.03.2020 06:28:00 CET - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.