Franz Xaver Schönwerth - de.LinkFang.org

Franz Xaver Schönwerth

Franz Xaver Schönwerth (ab 1859: Franz Xaver Ritter von Schönwerth; * 16. Juli 1810 in Amberg; † 24. Mai 1886 in München) gilt als der bekannteste Oberpfälzer Volkskundler.

Inhaltsverzeichnis

Leben


Schönwerth wurde in Amberg in der Oberpfalz als erstes von fünf Kindern des Königlichen Zeichenprofessors Joseph Schönwerth geboren. Ab 1821 besuchte er das dortige Gymnasium. Von 1832 an studierte er zunächst Kameralwissenschaft in München, ab 1834 Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach ersten Berufsjahren als Rechtspraktikant erhielt er 1840 eine feste Anstellung als Ratsakzessist bei der Regierung von Oberbayern. Von 1845 an stand er als Privatsekretär im Dienst des Kronprinzen Maximilian und wurde nach dessen Thronbesteigung 1848 sein Kabinettschef. 1851 wurde er Regierungsrat. 1852 wechselte er als Ministerialrat ins bayerische Finanzministerium und wurde 1859 durch Verleihung des Verdienstordens der Bayerischen Krone in den persönlichen Adelsstand erhoben.

Schönwerth erforschte zwischen 1852 und 1886 das Leben der Oberpfälzer Bevölkerung und zeichnete seine Beobachtungen auf. Zwischen 1857 und 1859 veröffentlichte er sein dreibändiges Werk unter dem Titel: Aus der Oberpfalz – Sitten und Sagen. Darin veröffentlicht ist jedoch nur ein kleiner Teil seiner umfangreichen Forschungen.

Bei seinen Besuchen in der Oberpfalz zeichnete Schönwerth Sagen, Märchen, Schwänke, Kinderspiele, Kinderreime und -lieder sowie Sprichwörter auf. Er beobachtete das Leben in Haus und Hof, beschrieb den bäuerlichen Alltag, das Brauchtum sowie die Tracht. So hinterließ er uns anhand seiner Aufzeichnungen ein lebendiges Abbild vom Leben der Oberpfälzer Bevölkerung des 19. Jahrhunderts. Jakob Grimm (1785–1863) schrieb über ihn: „Nirgendwo in ganz Deutschland ist umsichtiger, voller und mit so leisem Gespür gesammelt worden. “[1] Neben den Sagen, Märchen und Sitten der Oberpfalz bietet die Sammlung Schönwerth auch genaue Einblicke in die Oberpfälzische Volksmedizin des 19. Jahrhunderts; anhand der Heilzaubersprüche und Heilsegen zeigt sich, das vieles davon als Rest mittelalterlicher Klostermedizin anzusehen ist.

Im Jahre 1886 starb Schönwerth in München. Seine letzte Ruhestätte fand er im Alten Nördlichen Friedhof.

Ehrungen


Die Staatliche Realschule Amberg trägt seit 2010 den Namen Franz-Xaver-von-Schönwerth-Realschule Amberg.

Schönwerth war Ehrenmitglied der katholischen bayerischen Studentenverbindung Rhaetia in München.[2]

Schriften


Editionen


Literatur


Filme


Weblinks


Wikisource: Franz Xaver Schönwerth – Quellen und Volltexte
 Commons: Franz Xaver Schönwerth  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise


  1. J[acob] G[rimm]: Schönwerth, Fr., k. b. Ministerialrath u. Generalsekretär, aus der Oberpfalz. Sitten und Sagen. 1. u. 2. Thl. Augsburg, 1857, 58. Rieger. (X, 448; 2 Bll., 460 S. 8) geh. 3 Thlr. In: Literarisches Centralblatt für Deutschland. Herausgegeben von Friedrich Zarncke. Nr. 21, 22. Mai 1858. Eduard Avenarius, Leipzig 1858, S. 336–337.
  2. Clemens Bopp: Alfred Schönwerth (1865–1941). Ein Münchner Chirurg in der Nachfolge von Johann Nepomuk von Nußbaum. München (Univ. Diss) 2005, S. 40 (urn:nbn:de:bvb:91-diss20051117-0018434499 ).



Kategorien: Erzählforscher | Deutscher | Geboren 1810 | Gestorben 1886 | Mann | Träger des Verdienstordens der Bayerischen Krone (Ritter)



Quelle: Wikipedia - https://de.wikipedia.org/wiki/Franz Xaver Schönwerth (Autoren [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Veränderungen: Alle Bilder und die meisten Designelemente, die mit ihnen in Verbindung stehen, wurden entfernt. Icons wurden teilweise durch FontAwesome-Icons ersetzt. Einige Vorlagen wurden entfernt (wie „Lesenswerter Artikel“, „Exzellenter Artikel“) oder umgeschrieben. CSS-Klassen wurden zum Großteil entfernt oder vereinheitlicht.
Wikipedia spezifische Links, die nicht zu Artikeln oder Kategorien führen (wie „Redlink“, „Bearbeiten-Links“, „Portal-Links“) wurden entfernt. Alle externen Links haben ein zusätzliches FontAwesome Icon erhalten. Neben weiteren kleinen Designanpassungen wurden Media-Container, Karten, Navigationsboxen, gesprochene Versionen & Geo-Mikroformate entfernt.


Stand der Informationen: 20.10.2019 06:10:35 CEST - Wichtiger Hinweis Da die gegebenen Inhalte zum angegebenen Zeitpunkt maschinell von Wikipedia übernommen wurden, war und ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.org nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein oder Fehler in der Darstellung vorliegen, bitten wir Sie darum uns per zu kontaktieren: E-Mail.
Beachten Sie auch : Impressum & Datenschutzerklärung.